Gesundheits-Update

Corona: Wann wird wo geimpft?

Bisher wurden in Deutschland über 40.000 Menschen gegen das Coronavirus geimpft. Aber wie bekommt man einen Termin für die Corona-Impfung? Die Terminvergabe läuft von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Ein Überblick.

Corona-Impfstoff wird in Spritze aufgezogen
Wir verraten, wann und wo in Deutschland gegen das Coronavirus geimpft wird (Symbolfoto) Foto: iStock/ Lukas Schulze

Corona: Wann wird wo geimpft?

Wie ist die Termin-Vergabe bei der Corona-Impfung in den einzelnen Bundesländern geregelt? Eine interessante Frage, die derzeit viele Risikopatienten und Pflegepersonal umtreibt. Laut Impfverordnung werden zunächst Personen der Stufe 1 – jene mit "höchster Priorität" – immunisiert. Dazu zählen Menschen ab 80 Jahren und Pflegebedürftige, deren Pfleger/Betreuer und jene, die ambulant oder stationär in der Pflege tätig sind. In diese Gruppe fällt auch Personal in medizinischen Einrichtungen mit einem hohen Ansteckungsrisiko.

Rund zwei Monate soll das Durchimpfen der Stufe-1-Patienten dauern, bevor es mit Stufe 2 und 3 weitergeht. Doch anders als bei der Grippe-Impfung kann man bei Corona nicht einfach zum Hausarzt gehen: Wird man nicht von einem mobilen Team geimpft, braucht man vorab einen Termin in einem der ingesamt 442 Impfzentren in Deutschland. 

Das Problem: Jedes Bundesland regelt die Terminvergabe anders. So ist die Terminvergabe für die Corona-Impfung in den einzelnen Bundesländern geregelt.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Modalitäten pro Bundesland

Thüringen: Anmeldeportal für Corona-Impfung online

Die Einwohner*Innen Thüringens können sich ab dem 30. Dezember um 8 Uhr morgens einen Termin zur Corona-Impfung geben lassen. Unter www.impfen-thueringen.de wurde ein spezielles Anmeldeportal eingerichtet, das aufgrund der hohen Nachfrage aber nicht fehlerfrei aufrufbar ist. Alternativ kann man sich ab dem 4. Januar unter der Telefonnummer 03643 – 49 50 49 0 zur Corona-Impfung anmelden. 

Informationsseite Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Corona-Impfung: Terminvergabe in Baden-Württemberg bereits möglich

Eine Terminvergabe ist in Baden-Württemberg bereits möglich. Mit dem Termin für die erste Impfung wird direkt der Termin für die zweite vergeben. Patienten können sich telefonisch unter der Rufnummer 116 117 oder online anmelden.

Informationsseite Corona-Impfzentren in Baden-Württemberg

Corona-Impfung: Online-Terminvergabe in Bayern ab Januar

Auch in Bayern kann die 116 117 angerufen werden. Von dort aus wird man an das zuständige Impfzentrum am eigenen Wohnort weitergeleitet. Eine Postleitzahl-Suche nach dem zuständigen Impfzentrum ist ebenfalls möglich, eine Online-Terminvergabe soll ab Januar 2021 angeboten werden.

Informationsseite Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Berlin: Corona-Impftermine per Brief

In Berlin verschickt die Senatsverwaltung für Gesundheit die Impf-Einladungen per Brief. In den Schreiben enthalten sind alle wichtigen Informationen rund um die Corona-Impfung. Wichtig: In Berlin erfolgt keine Terminvergabe über die Rufnummer 116 117.

Informationsseite Senatskanzlei – Fragen und Antworten zum Impfen

Telefonische und digitale Terminbuchung für Corona-Impfung in Brandenburg

Die Terminvereinbarung zur Corona-Impfung ist in Brandenburg ab 4. Januar 2021 möglich. Termine können über die Rufnummer 116 117 vereinbart werden. Später soll die Möglichkeit zur Online-Terminbuchung möglich gemacht werden.

Informationsseite Umsetzung der Nationalen Impfstrategie COVID-19 im Land Brandenburg

Online-Terminvergabe in Bremen

In Bremen erfolgt die Terminvergabe zur Corona-Impfung aktuell per Post und Internet: In einem Brief erhält man einen Zugangscode, mit dem man sich anschließend online einen Termin in einem der Impfzentren geben lassen kann. Telefonische Anmeldeverfahren sowie Online-Buchungen sollen zu einem späteren Zeitpunkt eingerichtet werden.

Informationsseite Schutzimpfung gegen COVID-19

Vergabe von Impfterminen in Hamburg aktuell noch nicht möglich

Eine Terminvergabe für die Corona-Impfung ist in Hamburg noch nicht möglich. Es sollen sowohl ein zentrales telefonisches Anmeldeverfahren als auch Online-Buchungen eingerichtet werden. Zuvor erfolgt eine Benachrichtigung per Brief. "Wahrscheinlich in der ersten Januarwoche werden wir alle Menschen anschreiben und darauf hinweisen, wo man sich anmelden kann", sagte Gesundheitssenatorin Melanie Leonhard (SPD) am Montag dem "NDR".

Informationsseite Impfen und Infektionsschutz

Hessen plant verschiedene Anmeldeverfahren zur Corona-Impfung

In Hessen kann man aktuell noch keine Termine für die Corona-Impfung vereinbaren. Sobald eine flächendeckende Impfung möglich ist, wird die Landesregierung sowohl ein telefonisches als auch ein digitales Anmeldeverfahren einrichten.

Informationsseite Fragen und Antworten zur Impfkoordination

Corona-Impftermine in Mecklenburg-Vorpommern ab Januar

In Mecklenburg-Vorpommern erhalten Impfberechtigte ab Anfang Januar eine Benachrichtigung von den Behörden und können daraufhin einen Impftermin vereinbaren.

Informationsseite Impfen gegen Corona

Niedersachsen: Start der Terminvergabe noch nicht klar

Ingesamt 50 Impfzentren in Niedersachsen sollen im Laufe des Januars ihre Arbeit aufnehmen. Noch ist keine Terminvergabe möglich. "Die Landesregierung wird den Start der Terminvergabe rechtzeitig und mit einem zeitlichen Vorlauf kommunizieren und bittet hier noch um ein wenig Geduld", ist online zu lesen.

Informationsseite Aktuelle Informationen zur Covid-Impfung in Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen: 53 Impfzentren noch nicht geöffnet

Die 53 Impfzentren in NRW sind noch nicht für den Publikumsverkehr geöffnet. Sobald dies der Fall ist, sollen Anmeldemöglichkeiten im Internet, am Telefon sowie per App möglich sein.

Informationsseite Corona-Pandemie in Nordrhein-Westfalen 

Rheinland-Pfalz: Start der Terminvergabe zur Corona-Impfung im Januar

Das Impfen in Rheinland-Pfalz beginnt ab dem 11. Januar 2021. Die Terminvergabe hierfür startet am 4. Januar und ist zunächst unter der Telefonnummer 0800 – 575 81 00 möglich.

Informationsseite Impfstrategie Rheinland-Pfalz

Saarland: Digitale und telefonische Terminvergabe zum Impfen möglich

Im Saarland kann man sich einen Termin zur Corona-Impfung bereits holen. Möglich ist dies unter den beiden Telefonnummern 0681 – 501 44 22 und 0800 – 999 15 99 (täglich von 7 Uhr bis 20 Uhr), sowie online.

Informationsseite Corona und Impfhotline des Saarlandes

Online-Anmeldeverfahren für Corona-Impftermine in Sachsen

In Sachsen wird es 13 Impfzentren geben, einen Termin dort kann man noch nicht machen. Die Landesregierung wird eine zentrale Hotline sowie Online-Anmeldemöglichkeiten einrichten.

Informationsseite Coronaschutzimpfung Sachsen

Noch keine Terminvergabe in Sachsen-Anhalt

"In allen Landkreisen und Kreisfreien Städten in Sachsen-Anhalt sind Impfzentren arbeitsbereit. Terminbuchungen sind derzeit allerdings noch nicht möglich", lässt die Landesregierung online wissen. Weitere Informationen sollen folgen.

Informationsseite Aufklärung zur Schutzimpfung

Corona-Impftermine telefonisch oder digital in Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein ist eine Terminvergabe für die Impfung bereits möglich: Man kann entweder die Telefonnummer 116 117 anrufen oder einen Impftermin im Internet buchen. Aktuell sind alle Termine bis zum 5. Januar 2021 ausgebucht.

Informationsseite Corona-Impfung in Schleswig-Holstein

Wichtiger Hinweis

Die Terminvergabe für die Corona-Impfung ist nicht bundesweit einheitlich geregelt und richtet sich nach den Vorgaben der einzelnen Bundesländer. Welches Anmeldeverfahren es für die Termin-Vergabe der Corona-Impfung gibt, muss daher separat auf Landesebene betrachtet werden.

Dieser Text erschien zuerst bei unseren Kollegen von Praxisvita.