News-Update

Coronavirus: Robert Koch-Institut warnt vor neuen Wellen

Deutschland macht sich gerade nach Monaten der Einschränkung wieder locker, da warnen Experten vor einer zweiten Welle. Werden die Zahlen wieder ansteigen?

Voller Strand mit sehr vielen Menschen
Produzieren die Lockerungen eine neue Corona-Welle? iStock / thehague

Angst vor der zweiten Welle

Keine guten Nachrichten für alle, die die Nase gestrichen voll haben von Corona. Denn bald könnten sie die Nase voll haben mit Corona.

Experten befürchten eine zweite Corona-Welle in Deutschland, die einerseits durch die Sorglosigkeit der Menschen im Zeichen von immer mehr Lockerungen seitens der Politik enstehen könnte.

Saisonalität beim Coronavirus?

Genauso wahrscheinlich kann es aber auch sein, dass es für das Virus eine spezifische Saison gibt, in der es sich besonders leicht ausbreitet, ähnlich wie bei Grippeviren.

Und genau wie bei jenen wird von Experten der Herbst als wahrscheinlichstes Zeitfenster für eine verstärkte Rückkehr genannt. Allerdings ist Rückkehr nicht ganz korrekt ausgedrückt: Das Coronavirus war bisher nie weg.

Das RKI warnt vor weiteren Wellen

Das Robert Koch-Institut (RKI) ging zur Sichtung der Lage in letzter Zeit besonders zwei Fragen auf den Grund: "Wird es weitere COVID-19-Wellen in Deutschland geben?" und "Gibt es eine Saisonalität bei SARS-CoV-2?"

Die gefundenen Antworten sind definitiv nicht massenkompatibel: Ja, es kann sogar noch sehr viele Wellen geben. Bis zu acht hält das RKI für möglich. Zwar sei es gelungen, die Kurve abzuflachen, aber damit sei die Sache noch nicht vom Tisch.

„Die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung hat noch immer keinerlei Immunschutz gegen SARS-CoV-2. Es muss damit gerechnet werden, dass die Fallzahlen wieder ansteigen können und es zu einer zweiten COVID-19-Welle kommen kann.“
Robert Koch-Institut

Wird der Herbst zur Corona-Zeit?

Bezüglich der Saisonalität des Coronavirus griffen laut RKI mehr oder weniger die gleichen Effekte wie bei einem Grippevirus. Im Sommer hielten sich die Menschen mehr im Freien auf, die vermehrte UV-Strahlung setze dem Virus ebenfalls zu.

Grundsätzlich gelte:

„Viele Viren, die akute Atemwegserkrankungen verursachen, verbreiten sich im Sommer generell schlechter.“

Ein Impfstoff ist für 2020 nicht mehr in Sicht und es ist nicht einmal sicher, dass dieser überhaupt erfolgreich hergestellt werden kann.

Und so wird sich Deutschland, genau wie der Rest der Welt, wohl noch längere Zeit mit dem ungeliebten Virus herumschlagen müssen.

Seit Dezember 2019 verbreitet sich das Coronavirus. Ausgehend von der chinesischen Millionenstadt Wuhan, hat die Epidemie mittlerweile alle Kontinente erreicht. Bislang starben nach WHO-Angaben weltweit über 380.000 Menschen an der rätselhaften Lungenkrankheit, über 6.290.000 haben sich infiziert (Stand: 4. Juni 2020).

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';