wird geladen...
Corona-Update

Verstoß gegen Corona-Schutzmaßnahmen: Polizei löst Kindergeburtstag auf

In Hameln beendeten Beamte einen Kindergeburtstag mit mehr als 30 Personen, die gegen die Corona-Regeln verstießen und sich beim Eintreffen der Polizei zum Teil versteckten.

Kindergeburtstag
Ein Kindergeburtstag in Hameln wurde wegen Verstößen gegen die Corona-Regeln von der Polizei aufgelöst (Symbolbild) Foto: iStock / South_agency

Polizei löst Kindergeburtstag auf

In der niedersächsischen Stadt Hameln löste die Polizei einen Kindergeburtstag auf, zu dem sich mehr als 30 Personen versammelt hatten, die die Corona-Regeln weitestgehend ignorierten.

Die Hälfte der Teilnehmer bestand dabei aus Erwachsenen, berichtet Spiegel.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Teilnehmer versteckten sich

Nachbarn hatten die Beamten am Dienstag (12. Januar 2021) auf die unrechtmäßige Feier hingewiesen. Als diese am "Tatort" eintrafen, versuchten einige der Anwesenden offenbar, sich zu verstecken.

So habe sich beispielsweise eine Frau mit fünf Kindern in der Toilette eingeschlossen, sagte ein Polizeisprecher. Andere Geburtstagsgäste seien in Schränke geflüchtet.