News-Update

Spahn bittet Urlauber zur Kasse: Corona-Test auf eigene Kosten

Deutsche Politiker fordern, dass Urlauber bei ihrer Rückkehr nach Deutschland zu einem Corona-Test verpflichtet werden und die Kosten dafür selbst tragen.

Jens Spahn
Nach Deutschland zurückkehrende Urlauber sollen verpflichtend auf das Coronavirus getestet werden (Symbolbild) Foto: Getty Images / Pool

Test-Pflicht wird geprüft

Sie werden lauter, die Stimmen, die einen obligatorischen Corona-Test für nach Deutschland zurückkehrende Urlauber fordern – vor allem, weil der aktuelle Anstieg der Neuinfektionen laut Bundesgesundheitsminister Jens Spahn im Wesentlichen auf "Reiseaktivitäten" zurückzuführen sei.

Das sagte der CDU-Mann einem Bericht des Stern zufolgen im Deutschlandfunk. Sein Haus prüfe nun eine Test-Pflicht für heimkehrende Reisende, allerdings seien die rechtlichen Hürden dafür hoch. "Das ist ja ein Eingriff in die Freiheit, jemanden zum Test zu verpflichten", so Spahn.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Urlauber sollen Tests zahlen

Auch CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt sprach sich für verpflichtende Corona-Tests aus. Insbesondere Urlauber, die aus Risikogebieten zurückkehren, müssten seiner Ansicht nach rechtlich dazu angehalten werden.

FDP-Chef Christian Lindner ging im ZDF noch einen Schritt weiter und forderte, dass die Tests von den Heimkehrern selbst gezahlt werden sollen: "Wer sich in ein Risiko freiwillig begibt, als Tourist, der wird dann mit in Kauf nehmen müssen, dass er für diesen Test auch bezahlt."

Anstieg der Neuinfektionen

Die Diskussion über eine Test-Pflicht wurde jüngst angeheizt, nachdem es laut Robert Koch-Institut zu 340 neuen Infektionen mit dem Coronavirus innerhalb einen einzigen Tages kam und die Infektionszahl R wieder leicht angestiegen war.

Seit Dezember 2019 verbreitet sich das Coronavirus. Ausgehend von der chinesischen Millionenstadt Wuhan hat die Epidemie mittlerweile alle Kontinente erreicht. Bislang starben nach WHO-Angaben weltweit über 640.000 Menschen an der rätselhaften Lungenkrankheit, über 15,7 Millionen haben sich infiziert (Stand: 27. Juli 2020).