Coronavirus

Corona: Lauterbach warnt vor "Sommerwelle"

Gesundheitsminister Karl Lauterbach warnt vor hoher Inzidenz im Sommer. Die Details.

Karl Lauterbach
Karl Lauterbach Foto: IMAGO / photothek

Am Wochenende wurde ein weiterer Schritt des beschlossenen Öffnungsplans realisiert. Cafés, Restaurants und Kulturstätte öffnen wieder mit 3G-Regel. Auch Clubs luden am Freitag und Samstag wieder ein. Corona scheint "vorbei", andere Sorgen dominieren die Schlagzeilen.

Weitere Corona-News:

Nun ergreift Gesundheitsminister Karl Lauterbach jedoch erneut das Wort - und warnt vor einer "Sommerwelle". Die Details.

Inzidenz steigt wieder

Die warnenden Worte des Ministers hängen wohl auch damit zusammen, dass die in den Tagen zuvor stetig sinkende Inzidenz wieder ansteigt. Den fünften Tag in Folge meldet das RKI höhere Infektionszahlen als am Tag zuvor. Im Sommer könnten die Zahlen weiter ansteigen, so Lauterbach.

In den Zeitungen der Funke-Mediengruppe forderte er, dass das Infektionsschutzgesetz darauf ausgerichtet sein müsse. Die beiden dominierenden Varianten des Coronavirus seien hochansteckend, sodass auch bei gutem Wetter und vielen Kontakten die Zahlen wieder steigen könnten.

Deshalb müsse es auch in Zukunft "möglich sein, Obergrenzen für private Treffen und öffentliche Veranstaltungen festzulegen sowie Zutrittsregeln etwa für die Gastronomie, also 2G- oder 2G-Plus-Regelungen."

Unterstützt du zur Corona-Bekämpfung eine allgemeine Impfpflicht in Deutschland?

Corona bleibt - "ein Jahrzehnt oder mehr"

Doch bei einer Sommerwelle wird es nicht bleiben, führt der SPD-Politiker aus: "Ich bin ziemlich sicher, dass wir eine Herbstwelle bekommen. Und auch danach wird uns Corona noch lange beschäftigen - ein Jahrzehnt oder mehr."

Er vergleicht Covid-19 mit dem HIV-Virus. Das sei vor 40 Jahren aufgetaucht - und heute immer noch da: "Wir müssen immer wieder mit Corona-Varianten rechnen, und auch gefährliche Varianten können dabei sein."

Mehr aus Politik:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.