Viral-Update

Corona: Klopapier bei Golfturnier als Siegprämie

Klar ist ein drittklassiges Golf-Turnier nicht mit einem Masters vergleichbar. Aber Toilettenpapier als Siegesprämie? Wir leben in interessanten Zeiten!

Golfspielerin
Golfspielerin imago images / AAP

Dritte Liga

Die US-amerikanische Profi-Golf-Liga, die LPGA-Tour, hat ihren Betrieb vorerst bis zum 14. Mai ausgesetzt. Um trotz dieser Maßnahmen gegen das Coronavirus nicht aus der Übung zu kommen, treten viele Spieler und Spielerinnen bei rangniederen Turnieren an.

In Form bleiben

So auch die US-Profigolferin Sarah Burnham. Sie spielte im Sundance Golf Club in Buckeye, Arizona, eines der Turniere aus der sogenannten Kaktur-Liga, vergleichbar einer dritten Liga.

Der Erfolg war ihr hold, sie gewann das Turnier und kassierte neben der Siegprämie von 2.800 US-Dollar auch noch eine ganz besondere Zusatzprämie.

Pokal, Siegerprämie, Klopapier

Die Veranstalter ließen es sich nicht nehmen, Burnham neben dem Pokal und der Siegprämie auch noch ein Päckchen Toilettenpapier zu überreichen. Kein Witz.

Zum Hintergrund: Genau wie in Deutschland und eigentlich weltweit scheint Klopapier – neben Konservenbüchsen, Nudeln und Desinfektionsmittel – mittlerweile ein rares Gut zu sein. Der Ansturm auf dieses Produkt in Corona-Zeiten hat die Hersteller und Supermärkte kalt erwischt. Resultat: leere Regale allenthalben.

Fazit

Insofern ist diese ungewöhnliche Zusatzprämie höchstwahrscheinlich wertvoller, als es die Spielerin in ihrer zunächst einsetzenden Verwunderung realisiert hat.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';