News-Update

Corona: Neue Symptome bei Erkrankten entdeckt

Italienische Forscher haben bei vielen Covid-19-Erkrankten ein Symptom entdeckt, welches bislang in dieser Form nicht bekannt war.

Corona-Patient wird in Krankenhaus behandelt
Italienische Forscher haben ein neuen Corona-Symptom entdeckt (Symbolfoto) Foto: GettyImages/ RONNY HARTMANN

Corona: Neue Symptome bei Erkrankten entdeckt

Bislang sind vor allem Fieber und Husten sowie weitere Grippe-ähnliche Symptome im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung bekannt.

Hinzu kommt der Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns als Indiz für eine mögliche Infektion.

Doch italienische Forscher haben herausgefunden, dass noch ein weiteres charakteristisches Symptom in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion vermehrt auftaucht.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Patienten klagen über Haarausfall

Professorin Bianca Maria Piraccini ist Direktorin der Abteilung für Dermatologie und Venerologie an der Universität Bologna. Gegenüber der italienischen Tageszeitung La Stampa sagt sie: "Mehr als 30 Prozent der infizierten Personen berichteten von reichlich Haarausfall."

Bereits im April 2020 hatten die Forscher aus Bologna den Verdacht, dass die Haare von Patienten infolge einer Corona-Infektion verstärkt ausfallen würden. Zumeist klagten die Betroffenen rund drei Monate nach ihrer Infektion über den überproportionalen Haarverlust. Seitdem forschen die Wissenschaftler zu dem Thema und machen ihre Erkenntnisse nun öffentlich.

Gute Nachrichten

Piraccini spricht von einem "beträchtlichen Ausmaß" an Haarverlust bei den Betroffenen. Zu den normal am Tag ausfallenden Haaren kommen demnach noch mal "bis zu 200 bis 300 Haare pro Tag – samt Wurzel" hinzu.

Und weiter: "Die meisten Patienten, die mit postviralem Haarausfall zu uns kamen und um Behandlung baten, waren eher jünger." Das könnte darauf zurückzuführen sein, dass ältere Menschen den Haarausfall nicht als Symptom bewerten oder überhaupt nicht bemerken.

Die Professorin schätzt abschließend, dass circa 30 bis 40 Prozent der Covid-19-Patienten von Haarausfall betroffen sind.

Die gute Nachricht: Der Corona-bedingte Haarausfall hört mit der Zeit auf und die Haare wachsen vollständig nach.