News-Update

Corona-Gipfel: Diese Regeln will Merkel durchsetzen!

Bundeskanzlerin Angela Merkel lädt am 16. November 2020 erneut zum Corona-Gipfel. Im Vorfeld sind ihre Pläne hinsichtlich der Erweiterung der Corona-Schutzmaßnahmen durchgesickert.

Angela Merkel
Angela Merkel am 11. November 2020 in Berlin Foto: GettyImages/MARKUS SCHREIBER

Corona-Gipfel: Diese Regeln will Merkel durchsetzen!

Am heutigen 16. November ziehen Bund und Länder per Videoschalte eine Zwischenbilanz hinsichtlich der Lockdown-Light-Maßnahmen, die in Deutschland seit dem 2. November gelten. Es gilt als gesichert, dass der Lockdown bis mindestens 30. November andauern wird – doch auch andere angebliche Gedankenspiele der Kanzlerin sind im Vorfeld bekannt geworden.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Der Plan der Kanzlerin

"Bild" berichtet vorab über Merkels Pläne für den Corona-Gipfel mit den 16 Länderchefs. Demnach wird die Kanzlerin auf eine Verschärfung der Regeln drängen und einen sogenannten "Winter-Knigge" ins Spiel bringen, mit strengen Empfehlungen für die anstehende kalte Jahreszeit hierzulande.

Dieser sieht vor,

  • dass auf private Feiern bis Weihnachten verzichtet werden soll.

  • dass sich Kinder/Jugendliche in ihrer Freizeit mit nur noch einem Freund/einer Freundin treffen sollen.

  • dass private Zusammenkünfte mit nur noch einem weiteren Haushalt stattfinden sollen.

  • dass die Menschen in Deutschland auf Freizeitaktivitäten, Besuche von Orten mit Publikumsverkehr sowie private Reisen weitestgehend verzichten sollen.

  • dass die Menschen in Deutschland auf Aufenthalte in Räumen mit Publikumsverkehr möglichst verzichten sollen.

  • dass die Menschen in Deutschland in der Öffentlichkeit nur noch mit Angehörigen des eigenen und maximal zwei Personen eines weiteren Hausstandes zusammenkommen sollen.

  • dass alle SchülerInnen und Lehrkräfte einen Mund-Nasenschutz tragen sollen.

  • dass die Anzahl der SchülerInnen pro Klasse halbiert werden soll.

  • dass Corona-Risikopatienten ab Dezember vergünstigte FFP2-Masken erhalten sollen.

Weitere geplante Maßnahmen

Zudem will Merkel durchsetzen, dass Kontakte zu älteren Familienangehörigen so weit wie möglich eingeschränkt werden, um diese nicht zusätzlich zu gefährden.

Laut WHO haben sich seit Anbeginn der Pandemie in Deutschland über 790.000 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Über 12.000 von ihnen sind der Folgeerkrankung Covid-19 erlegen (Stand: 15. November 2020).