wird geladen...
Corona-Update

Corona-Ausbruch: Ganzer Wohnblock in Berlin muss in Quarantäne

Ein Corona-Ausbruch stellt in Berlin drei ganze Mietshäuser unter Quarantäne. So viele Bewohner wurden bereits positiv getestet.

COVID-19-Probe
Probe auf das COVID-19-Virus fällt positiv aus iStock / elimaksan

In Berlin Neukölln soll es einen gravierenden Corona-Ausbruch gegeben haben: Drei Mietshäuser sollen nun unter Quarantäne stehen. "Das hat eine neue Qualität in der Corona-Krise", sagte Neuköllns Gesundheits-Stadtrat Falko Liecke (47, CDU) der „B.Z.“ am Montag.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

In Spandau (Wilhelmstadt), Wedding und Neukölln seien nun schon ganze Hausgemeinschaften getestet worden, wobei vor allem der hohe Anteil an rumänischen Bewohnern auffällt. Warum es besonders rumänische Familien betrifft, ist bisher nicht bekannt. Aktuell wird laut Medienberichten vermutet, ein infizierter Pfarrer könne bei Besuchen verschiedener Gemeinden andere angesteckt haben.

Bislang wurden 52 Bewohner positiv getestet. Hunderte Mieter sind daher jetzt in Quarantäne und dürfen das Haus 14 Tage lang nicht verlassen. Ein Großteil der Bewohner muss allerdings noch getestet werden.

Dieser Beitrag erschien ursprünglich bei praxisvita.de

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';