wird geladen...
News-Update

Corona-App startet am Dienstag – das soll sie können

Am 16. Juni 2020 startet die Corona-App in Deutschland. Wir sagen euch, was sie kann.

Corona-Warn-App
So sieht die britische Corona-Warn-App aus, vorgestellt im April 2020 GettyImages

Corona-App startet am Dienstag – das soll sie können

Ab morgen steht die Bundes-Corona-Warn-App zum Download auf das Smartphone bereit. Ganz wichtig: Die Nutzung ist komplett freiwillig. Nach dpa-Angaben soll die App bereits am heutigen Montagabend in den Google- und Apple-App-Stores bereitstehen. 

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Das soll sie können

Anhand der neuen App sollen die Corona-Infektionsketten besser erkannt sowie die Ausbreitung des Virus auch nach Lockerung der Schutzmaßnahmen durch eine effektive Früherkennung nach Möglichkeit eingedämmt werden.

Am 16. Juni wird die App von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), Innenminister Horst Seehofer (CSU), Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) und Telekom-Vorstandschef Timotheus Höttges sowie dem SAP-Chief Technology Officer (CTO) Jürgen Müller vorgestellt. Letztgenannte Unternehmen waren federführend an der Entwicklung beteiligt.

Funktionen der Warn-App

Wie der "Stern" berichtet, bemisst die App über Bluetooth bei Nutzern den empfohlenen Mindestabstand von circa zwei Metern zueinander. Dabei werden mindestens die letzten 15 Minuten oder ein längerer Zeitraum ausgewertet. Der Ort der Zusammenkunft zweier oder mehrerer Nutzer wird nicht angegeben, die Datensätze werden mit Identifikationsnummern übertragen. Im Falle einer nachgewiesenen Covid-19-Infektion eines Nutzers werden andere Anwender darüber informiert, dass sie sich womöglich in der Nähe dieser infizierten Person aufgehalten haben.

Bundesdatenschützer übrigens haben die App bereits im Vorfeld gelobt.

Eigentlich sollte die App bereits Ende April 2020 eingeführt werden. Wegen der kurzfristigen Projektübernahme durch Telekom und SAP hat sich die Bereitstellung verzögert.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';