wird geladen...
UFC

Conor McGregor: Trainer deutet Rückkehr in die UFC an

Conor McGregor hat sich vor 17 Monaten vom Oktagon verabschiedet, nachdem er im Madison Square Garden Eddie Alvarez besiegte und zweifacher Weltmeister wurde. Sein Freund und Trainer Owen Roddy äußert sich nun zu einer potenziellen Rückkehr und einem Gegner für seinen Schützling.

Conor McGregor
Conor McGregor Conor McGregor Getty Images / Ethan Miller

Seit seinem Rücktritt aus der UFC vor 17 Monaten, hat der Ire Conor McGregor keine Anzeichen gemacht, zurückzukommen. Vor einem halben Jahr duellierte er sich mit Floyd Mayweather im Boxring und verlor. Ein Rematch der Beiden steht bereits fest, wir berichteten.

Dabei soll es sich aber nicht um eine definitive Rückkehr des MMA-Fights in den Käfig handeln. Roddy weiß auch nicht, wer gegen ihn antreten wird – aber das sei auch egal, sagt er in einem Interview mit dem Express.

"Es gibt keine Hinweise darauf, wer es sein wird. Aber es ist nicht wirklich wichtig, um ehrlich zu sein."

Roddys Priorität liegt darin, McGregor wieder ins Oktagon zu bringen, alles andere sei nebensächlich.

"Ihn [Conor McGregor] wieder im Käfig zu haben, das ist wichtiger als alles andere. Er trainiert und sieht gut aus."

Weiter sagt der Trainer, dass ein genauer Termin nicht feststehe, aber dass McGregor "bestrebt ist, zurückzukommen".

"Die UFC vermisst ihn wirklich, glaube ich", schließ Roddy.

Conor McGregor muss erst einmal vor Gericht erscheinen, für den 14. Juni ist seine Anhörung angesetzt. Der MMA-Kämpfer griff in New York mit einem Absperrgitter bewaffnet einen Bus an, in dem sein Kontrahent saß, wir berichteten.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';