Der Ir(r)e! UFC-Superstar Conor McGregor verhaftet

Redaktion Männersache 06.04.2018
Designer David Augus nimmt den Fuck-you-Anzug von Conor McGregor in seine Kollektion auf
© Harry How/Getty Images

Im Vorfeld zu UFC 223 in New York gab es einen handfesten Skandal mit Verletzen. Im Mittelpunkt: Vollkontakt-Superstar Conor McGregor!

Diesen Wutausbruch hätte sich Conor McGregor besser gespart. Im Rahmen der offiziellen Pressekonferenz vor dem anstehenden UFC-Kampfsportevent in New York brannten dem schlagkräftigen Iren komplett die Sicherungen durch. 

Conor McGregor soll sich in einem Pub in Dublin mit der irischen Mafia geprügelt haben

Conor McGregor verprügelt irische Mafia. Kopfgeld ausgesetzt

Wie diverse Augenzeugen und Videos (siehe unten) belegen, griffen der Ire und seine Begleiter mit Absperrgittern einen Bus an, in dem sein Rivalen Khabib Nurmagomedov und andere Kämpfer saßen.

Der bislang ungeschlagene Nurmagomedov kämpft in der Nacht zu Sonntag gegen Max Holloway - um den Leichtsgewichtsgürtel, den die UFC McGregor vor wenigen Tagen aberkannt hatte. 

Wie die Bild-Zeitung unter Berufung auf das Promiportal TMZ berichet, wurde bei der Attacke UFC-Kämpfer Michael Chiesa durch Glassplitter im Gesicht verletzt. Weiteren Berichten zufolge befindet sich McGregor in Polizeigewahrsam, nachdem er sich selbst stellte.

Mehr UFC:
Die blutigen Anfänge der UFC
News und Infos zur UFC auf männersache.de

Tags:

Prime Day - Die Schnäppchenjagd beginnt

Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.