News-Update

Comedian Dieter Nuhr kritisiert Greta - und kassiert heftigen Shitstorm

Dieter Nuhr macht sich über die junge Klimaschützerin Greta Thunberg lustig – und bekommt prompt die Quittung.

Dieter Nuhr kritisiert Greta Thunberg (Collage)
Dieter Nuhr kritisiert Greta Thunberg (Collage) Foto: Getty Images/Stephanie Keith, Getty Images/Sascha Steinbach

Comedian Dieter Nuhr kritisiert Greta - und kassiert heftigen Shitstorm

Dieter Nuhr macht sich in seiner ARD-Show "Nuhr im Ersten" vom 26. September über die 16-jährige Greta Thunberg und deren Rolle als globale Umweltschützerin lustig. Der 58-Jährige sagt unter anderem: "Ich bin gespannt, was Greta macht, wenn es kalt wird. Heizen kann es ja wohl nicht sein." Oder: "Ich werde, weil meine Tochter zu den Freitagsdemos geht, im Kinderzimmer nicht mehr heizen."

Nuhr kein Fan von Greta

Weiter geht’s: "Wenn unsere Kinder meinen, wir könnten diese Welt mit ein bisschen Sonne und Wind antreiben, dann sollten wir Eltern ihnen ein Hamsterrad mit Dynamo ins Kinderzimmer stellen."

Kritik via Social-Media

Vor allem via Social-Media kommt daraufhin Kritik. Nuhrs Aussagen werden von vielen als konservativ, verbittert und wenig schlau identifiziert. Zudem bemerken einige User, dass Nuhrs beste Zeit lange vorüber sei. Einer brandmarkt den Comedian gar als "alten, wütenden weißen Mann."

Andere wiederum sind auf der Seite von Nuhr und erinnern an Jan Böhmermanns Schmähgedicht gegen Erdogan. Tenor: Wer dies als Satire klassifiziert, dürfe sich an den Äußerungen Nuhrs nicht stören.

Weiterlesen:

Video: