Auch bei den Oscars

Oscar-Skandal: Chris Rock machte schon 2016 Witz über Will Smiths Frau

Chris Rock hat eine ordentliche Backpfeife von Will Smith bei den Oscars 2022 kassiert. Dazu gibt es eine pikante Vorgeschichte.

Chris Rock
Chris Rock bei den Oscars 2016 Foto: Getty Images / Kevin Winter

Chris Rock hat bei den Oscars schon einmal einen Witz über Jada Pinkett Smith gemacht, wie ein neu aufgetauchter Clip zeigt.

Auch interessant:

Die Ohrfeige, die Will Smith dem Komiker bei der Oscar-Verleihung 2022 verpasste (wir berichteten), wurde inoffiziell zum bisher "viralsten Moment des Jahres 2022", aber ein Clip von der Zeremonie 2016 zeigt, dass es nicht das erste Mal war, dass Rock sich über Smiths Frau lustig gemacht hat.

Oscar-Skandal: Chris Rock machte schon 2016 Witz über Will Smiths Frau

Damals spielte Rock offenbar mit dem Gedanken, dass Schauspieler die Oscar-Verleihung wegen der Rassismusvorwürfe gegen die Akademie boykottieren sollten.

Der 57-Jährige scherzte: "Was ist dieses Jahr passiert? Was passiert ist? Die Leute wurden wütend."

"Nein, Spike wurde wütend. [sic] wurde wütend und Jada wurde wütend. Will wurde wütend, alle wurden wütend."

"Weißt du, es ist toll, dass Jada wütend wurde. Jada sagt, sie kommt nicht. Sie protestiert, und ich denke: 'Ist sie nicht in einer Fernsehshow?'."

"Jada wird die Oscars boykottieren - Jada boykottiert die Oscars, so wie ich Rihannas Höschen boykottiere."

"Ich wurde nicht eingeladen. Oh, das ist eine Einladung, die ich nicht ablehnen werde."

Nun, spulen wir vor zur gestrigen Oscar-Verleihung am 27. März 2022 - Rock machte einen Witz über Jada und meinte, sie sähe aus wie "GI Jane".

Hat Will Smith richtig reagiert?

Obwohl er zunächst zu lachen schien, kam Smith auf die Bühne und verpasste Rock eine schockierende Ohrfeige.

Als er zu seinem Platz zurückkehrte, schrie Smith: "Nimm den Namen meiner Frau nicht in deinen verdammten Mund."

In einer ereignisreichen Nacht für den "Men in Black"-Darsteller holte Smith auch seinen allerersten Oscar ab und nahm die Auszeichnung als bester Schauspieler für seine Hauptrolle in "King Richard" entgegen.

Der Schauspieler ging später in seiner Rede auf den Vorfall ein und sagte: "Ich möchte mich bei der Akademie entschuldigen. Ich möchte mich bei all meinen Mitnominierten entschuldigen."

"Die Kunst ahmt das Leben nach. Ich sehe aus wie der verrückte Vater, genau wie Richard Williams. Aber die Liebe lässt dich verrückte Dinge tun."

Hier kannst du dir den Clip von den Oscars 2016 angucken.

*Affiliate Link

Weitere spannende Themen:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.