China Chinesischer "Eis-Junge" erhält nur Bruchteil der Spendengelder

Redaktion Männersache 18.01.2018
Wang Fuman
© People’s Daily

Der kleine Wang Fuman wurde zur viralen Sensation als Bilder von ihm um die Welt gingen, die ihn mit zugefrorenen Haaren und Augenbrauen zeigen. Eine Welle von Spenden war die Folge. Spenden, die zum großen Teil gar nicht bei Wang angekommen sind …

Bei minus neun Grad ist der neunjährige Wang Fuman 4,5 Kilometer zur Schule gelaufen, weil er eine Prüfung ablegen musste. Wang hat es aber nicht viel ausgemacht, denn die Strecke muss er regelmäßig laufen, wenn auch nicht bei solch eisigen Temperaturen.

Wegen Ähnlichkeit mit Präsident Xi Jinping: Winnie Pho wurde in sozialen Netzwerken in China zensiert

Wegen Ähnlichkeit mit Präsident Xi Jinping: China zensiert Winnie Puuh

Nicht überraschend ist, dass Wang – wir berichteten – aus ärmlichen Verhältnissen kommt. Zusammen mit seiner Großmutter und Schwester lebt er in einer Lehmhütte. Seine Eltern sind Wanderarbeiter und ziehen von Stadt zu Stadt.

Nachdem das tägliche Leid des Jungen bekannt wurde, wollten viele Chinesen helfen und spendeten Geld. Dem Chinesischen National Radio zufolge wurden innerhalb von nur fünf Tagen umgerechnet 46.638 Euro gesammelt.

Wang und seine Familie aber bekamen aber nur 1,243 Euro zu sehen. Wo ist das restliche Geld geblieben?

Das Radio fügt hinzu, dass der Rest des Geldes an andere ebenfalls bedürftige Kinder in der Region ging. Jedes Kind, das in das Programm aufgenommen wird, bekommt etwa 60 Euro, so ein Sprecher der Zhaotong Kinder Oranisation.

Wang lebt in einer 2,800 über dem Meeresspiegel liegenden Region, weswegen die Wohltätigkeitsorganisation jedem Kind, das sie unterstützt, einen Hut und ein Paar Handschuhe geben wird.

In einer Erklärung das Bezirksbildungsamt steht: "Wenn alle Spenden am Wang Fuman übergeben werden, würde dieses Geld dem Kind nicht helfen, noch würde es der ursprüngliche Absicht der Spender entsprechen"

Kommunismus eben.

Auch interessant:
China verweigert Deutschen mit türkischen Namen die Einreise
Für 2.50 Euro in China: Schlüsselanhänger mit lebenden Tieren

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.