wird geladen...
News-Update

China plant künstlichen Mond in den Himmel zu schießen, um Geld zu sparen

China will einen künstlichen Mond installieren. Warum nicht? Kann man so machen. So irre wie das klingt, so logisch und sinnvoll sind die Beweggründe.

Strahlen bald zwei Monde über China?
Strahlen bald zwei Monde über China? Strahlen bald zwei Monde über China? Getty Images /anthony Wallace / iStock / zyxeos30 (Collage Männersache)

Wenn man mit dem, was bereits vorhanden ist, nicht zufrieden ist, muss man es ersetzen. Das ist kein großes Drama. Smartphone veraltet? Kauf dir eine neues. Auto nur noch Schrott? Der Händler hat Ersatz.

Die Chinesen haben jetzt dieses Prinzip genommen und sind gerade dabei, es in einer XXXXL-Version auszuspielen.

Sie wollen einen neuen Mond in die Erdumlaufbahn schießen. Nein, werter Leser, du hast dich nicht verlesen. Der Satellit, den das Reich der Mitte 2020, also bereits in zwei Jahren in die Umlaufbahn befördern will, so als bessere Version des Mondes fungieren.

So planen die Stadtväter von Chengdu, einer Millionenmetropole im Südwesten Chinas, sich die nächtliche Straßenbeleuchtung zu sparen.

Angeblich hat der Mond-Satellit genug Strahlkraft, um eine Region von zehn bis 80 Quadratkilometer zu erhellen. Die Strahlkraft ist dabei acht Mal so hoch wie die des echten Vollmonds. Die zu erhellende Region kann dabei auf bis zu 12 Quadratmeter genau abgegrenzt werden.

Das klingt alles nach Science-Fiction. Allerdings müssen wir ja nur noch zwei Jahre warten, um zu erfahren, ob es genau das ist, oder ob dieser ehrgeizige Plan tatsächlich umgesetzt werden kann.

Kritiker weisen darauf hin, dass das Vorhaben ein schwerer Eingriff in die Natur wäre und Wildtiere aus ihrem Rhythmus bringen könnte.

Aber so weit sind wir noch nicht.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';