Bier-Boss Check-in: Fluggast gibt eine Dose Bier als Gepäck auf

07.11.2017
Der Australier Dean gab am Flughafen von Melbourne beim Check-in eine Dose Bier als Gepäck auf
© Dean

Dean ist dieser Held, den wir alle brauchen, aber nicht verdienen.

Der Australier praktizierte am Flughafen von Melbourne ein Paradebeispiel männlicher Prinzipientreue, als er bei Check-in nur eine Dose Bier als Gepäck aufgab.

Keine Jacke. Kein Rucksack. Kein Risiko, wegen Übergepäck abgestraft zu werden. Lediglich 375 Milliliter garantiertes Glück.

Nicht wenige Frauen würden Deans Entscheidung als dumm verurteilen. Wir Männer feiern sie als jenen gesunden Pragmatismus, der uns zum "überlegenen Geschlecht" macht.

Der Australier Dean gab am Flughafen von Melbourne beim Check-in eine Dose Bier als Gepäck auf
© Dean

Doch was animierte den Aussie dazu, am vergangenen Samstag vor dem Qantas-Flug "QF777" eine Dose "Emu Export Lager" aufzugeben?

Und wieso legte ihm das Airline-Personal beim Bier-Boarding keine Steine in den Weg?

Die Antworten auf eben diese Fragen gab Dean in folgendem Interview mit Unilad:

Unilad: Deine Aktion ist ein Highlight des bisherigen Jahres. Was hat dich inspiriert?

Dean: Einer meiner Kumpels arbeitet am Flughafen und wir haben uns gefragt, welche Absurditäten man ungestraft als Gepäck aufgeben kann.

Wir haben auch über eine Deo-Dose nachgedacht, aber das Bier war einfach epischer. Deshalb habe ich mich dafür entschieden.

Die Vorstellung, damit durchzukommen, war einfach zu geil.

Der Australier Dean gab am Flughafen von Melbourne beim Check-in eine Dose Bier als Gepäck auf Dean

Unilad: Hast du damit gerechnet, die Dose bei der Gepäckausgabe wiederzusehen?

Dean: Nein. Ich war unsicher. Ich saß im Flugzeug ganz hinten, weshalb ich erst sehr spät zur Gepäckausgabe kam.

Es waren noch keine Taschen da, aber jeder rannte herum und hatte sein Handy in der Hand. Deshalb wusste ich, dass die Stunde geschlagen hat.

Da war sie: Alleine auf dem Gepäckband drehte sie stolz ihre Runden. Es war perfekt.

Unilad: Hast du die Dose geöffnet, als du sie zurück hattest?

Dean: Ich habe darüber nachgedacht. Aber ich hebe sie mir auf, bis sie wieder kalt ist und ich mit den Jungs abhänge.

Auch interessant: 
Brauerei bietet 14.000 Dollar fürs Bier trinken
Belgier und Dänen brauen aus Urin Bier

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.