Ein echtes Schwergewicht Norddeutschland bekommt XXL-Tresor für Cannabis

Tobias | Männersache 18.01.2018
Cannabis-Tresor
© iStock / Gearstd, SEASTOCK

Seit 2017 ist Cannabis für die medizinische Nutzung in Deutschland legal. Um die Ware lagern zu können, wird nun im Örtchen Bad Bramstedt in Norddeutschland ein riesiger Tresor gebaut.

Die Bauauflagen für den riesigen Cannabis-Tresor haben es in sich. So soll der Hochsicherheitsbau eine Polizeistation in unmittelbarer Reichweite haben, jedoch darf er nicht in der Nähe einer Autobahnauffahrt errichtet werden.

Somit soll es Langfingern erschwert werden, die wertvolle Ware zu ergaunern - immerhin soll Gras im Wert von bis zu 10 Millionen Euro in dem Stahlbeton-Bunker in Bad Bramstedt gelagert werden.

Cannabis-Experte gesucht

4575 Euro Brutto! Bund sucht Cannabis-Experten

Etwa 1,2 Millionen Tonnen Gras will die kanadische Firma Nuuvera nach Deutschland importieren. Der Bürgermeister des 14.000 Einwohner-Städtchens sieht es gelassen und als Bereicherung.

"Derzeit gibt es auf dem deutschen Markt massive Engpässe und Lieferzeiten bis zu vier Wochen", auch Hendrik Knopp, Deutschland-Chef von Nuuvera Bild.

Nach Fertigstellung im Sommer soll das Cannabis von dem XXL-Lager in Norddeutschland aus dann direkt an die Apotheken ausgeliefert werden.

Mehr Cannabis:
1,30 Euro pro Gramm: In diesem Land gibt es bald Cannabis für jeden
Job-Angebot: Erntehelfer auf Cannabis-Plantage gesucht

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.