Kung-Fu Fußball Brutaler Ausraster: Fußballstar Evra tritt Fan gegen den Kopf

03.11.2017
Brutaler Ausraster: Fußballstar Evra tritt Fan gegen den Kopf
© Sofiane/Twitter

Bereits vor Spielbeginn wurde Patrice Evra vom Schiedsrichter mit Rot abgestraft und des Platzes verwiesen, weil er einen Fan mit einem Karate-Kick angriff.

Der Olympique Marseille Spieler Evre erhielt vor der Europa-League-Partie gegen Vitoria Guimaraes (Portugal) die dunkle Karte gezeigt, weil er einem eigenen Fan mit einem Chuck Norris-Kick außer Gefecht bringen wollte.

Evre hatte sich mit seinen Mitspielern am Spielrand aufgewärmt und sich dabei mit den Fans ausgetauscht. Das Thema könnten die provozierenden Gesänge gewesen sein, die die Fans dem Marseille-Spieler an dem Kopf warfen.

Fußballtrainer Pascal Dupraz wurde im Spiel gegen Stade Renne von einem Papierflieger fast am Kopf getroffen

Sportwelt im Schock: Brutaler Zellstoff-Anschlag auf Fußballtrainer Dupraz

Die anfangs friedliche Diskussion lief aus dem Ruder, als eine Handvoll Marseille-Fans von den Tribünen sprangen und aufs Feld liefen. Es entwickelte sich eine Handgemenge, in dem der Fußballer plötzlich Schwung holte und mit einem Kung-Fu-Tritt in die Menge kickte und dabei einen Fan am Kopf traf.

Evra könnte auch seiner Frustration Luft gemacht haben. Er wurde aufgrund seiner schwachen Leistung in den vergangenen Wochen auf die Bank geholt und verlor seinen Stammplatz an den 13 Jahre jüngeren Teamkollegen Jordan Amavi.

Vitoria Guimaraes gewann das Spiel am Ende knapp mit 1:0.

Eine interne Untersuchung bei Olympique Marseille wurde eingeleitet. In einer offiziellen Mitteilung schreibt der Club: "Egal was passiert, ein professioneller Spieler muss trotz Provokationen und Beleidigungen seine Selbstbeherrschung aufrechterhalten, ganz egal wie ungerechtfertigt sie sein mag."

Auch interessant:
126 Meter! Dieser Basketballwurf beweist etwas Verblüffendes
In Superzeitlupe: Mann lässt sich Fußball ins Gesicht schießen

 

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.