News-Update

Breaking News: Erdbeben in Italiens am stärksten von Corona geplagten Region

Mitten in der Corona-Pandemie wurde Norditalien von einem Erdbeben heimgesucht.

Karte von Italien
Erdbeben erschüttert Italien Foto: iStock / omersukrugoksu

Erdbeben in Italien

Das Beben der Stärke 4,3 traf die Region Emilia-Romagna – etwa 1 km von Coli entfernt –, die eines der am stärksten betroffenen Gebiete des Covid-19-Ausbruchs im Land ist.

Medien berichten, dass das Beben etwa 46 km nordöstlich der Stadt Genua ausbrach. Es wurde um 11:42 Uhr Ortszeit aufgenommen und in Mailand, in der benachbarten Lombardei und bis zur Grenze zur Schweiz war ein leichtes Zittern zu spüren.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Emilia-Romagna und die Lombardei waren die beiden Regionen Italiens, die am stärksten von der Pandemie betroffen waren, bei der mehr als 21.000 Menschen im Land ums Leben kamen. Insgesamt 165.155 wurden in Italien positiv auf Covid-19 getestet.