Sport-Update

Box-Experte: Mike-Tyson-Comeback wäre "furchtbar"

Mike Tyson kündigt an, wieder zurück in den Boxring zu steigen. Doch in Anbetracht seiner 53 Jahre kommen einige Frage in Bezug auf seine Rückkehr auf.

Mike Tyson
Mike Tyson Foto: Getty Images / Handout

Mike Tyson will zurück in den Ring

Box-Legende Mike Tyson kündigte vor Kurzem an, zurück in den Ring kehren zu wollen, wir berichteten. Um seine Pläne zu bekräftigten, veröffentlichte der 53-Jährige ein Video von sich beim Training.

Doch Experten sind skeptisch wegen der Pläne Tysons. Obwohl es sich bei der Rückkehr "nur" um Show-Kämpfe für den guten Zweck handelt, würde eine Konfrontation mit einem Boxer in seiner Blütezeit nach ihrer Einschätzung für "Iron Mike" nicht gut ausgehen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Experte über Tysons Pläne

Box-Experte Steve Bunce macht sich im BBC-Podcast 5 Live Boxing große Sorgen um den Ex-Weltmeister. Bunce ist sich sicher, dass Tyson nach einer intensiven Trainingseinheit zumindest optisch seine frühere Form erlangen kann und 20 Jahre jünger aussehen kann. Dennoch:

"Ich kann Ihnen versichern, dass er innerhalb von 30 Sekunden nach einem echten Kampf mit echten Handschuhen, egal wer der Gegner in der anderen Ecke ist, wieder ein 53-jähriger Mann wird", so der BBC-Reporter.

"Wenn er nicht gegen einen anderen 53-Jährigen kämpft, bei dem beide durch Sirup laufen, wird es nach einer Minute furchtbar." Bunce schließt mit der Schlussfolgerung ab: "Es ist Boxen, das spielst du nicht. Es ist ernst."