wird geladen...
Stil-Update

Borat lässt grüßen: Freunde erfinden den "Brokini"

Zwei Freunde aus Kanada haben den legendären Borat-Mankini in abgewandelter Form auf den Markt gebracht.

Mann in einem Brokini
Muss Mann tragen können, so einen Brokini Brokinis

Vom Mankini zum Brokini

Der neongrüne Mankini von Borat, der Kunstfigur des britischen Komikers Sacha Baron Cohen, ist legendär. Getragen wird der aufreizende Badeanzug aber wahrscheinlich höchstens bei Junggesellenabschieden, wenn überhaupt.

Die beiden Freunde Chad Sasko und Taylor Field aus Toronto, Kanada, haben eine alltagstauglichere Variante des ultraknappen Borat-Mankinis entwickelt: den "Brokini". Er ist unten rum etwas breiter und besitzt nur einen Riemen.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Aufmerksamkeit garantiert

Zwei Ausführungen gibt es, den "Fineapple" und den "Bromingo". Für beide Badeanzüge gilt die Warnung, dass sie "gewollte Aufmerksamkeit auf sich ziehen können". Wer im Brokini den Strand entlangspaziert, wird zweifelsohne zum Hingucker.

Preis & Verfügbarkeit

Traust du dich? Für 45 US-Dollar kannst du einen Brokini dein Eigen nennen. Erhältlich sind die sexy Badeanzüge über den Online-Shop von Brokinis.

Wir von der Männersache-Redaktion haben uns natürlich alle direkt damit ausgestattet ...

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';