Rekordverdächtiger Überschallflieger Boom: Neue "Concorde" wird zum Verkaufsschlager

21.06.2017
Milliardär Richard Branson stellt Überschallflieger vor: Boom Supersonic soll 2017 den ersten Testflug meistern
© Boom Technology

In naher Zukunft sollen wieder Überschalljets zu Linienflügen starten. Dem US-Hersteller Boom liegen schon 76 Bestellungen für den Concorde-Nachfolger vor, mit dem ein Flug von London nach New York nur noch gute drei Stunden dauern würde ...

Auf der weltgrößsten Luftfahrtmesse in Le Bourget bei Paris buhlen Flugzeubauer zurzeit um Aufträge. Neben Großherstellern wie Airbus und Boeing macht in diesem Jahr besonders ein Start-up von sich Reden: Boom Technology, die Firma von Pilot und Ex-Amazon-Marketing-Ass Blake Scholl.

Eine KLM 747 pustet mit ihrem Triebwerk Touristen vom Strand

Abflug: Boeing 747 pustet dutzende Touristen von Karibik-Strand

Boom Supersonic lautet passenderweise der Name seines bereits 2016 in den USA vorgestellten Überschallflugzeugs. 15 Jahre nach dem Aus der legendären Concorde könnte der Jet mit einer Geschwindigkeit von bis zu 2.700 Stundenkilometern unterwegs sein und die Strecke London-New York in 3 Stunden und 15 Minuten meistern.

Und die Chancen, dass Passagiere schon 2023 tatsächlich mit Mach 2,2 den Atlantik überqueren könnten, stehen gut: Das US-Unternehmen hat nach eigenen Angaben inzwischen 76 Bestellungen für ihren 200 Millionen Dollar teuren Flieger eingesammelt. 

Erstkundin sei die britische Fluglinie Virgin Atlantic von Milliardär Richard Branson

Mehr zum Thema:
Darum sind Flugzeuge fast immer weiß!
Das passiert, wenn ein Flugzeug von Blitz getroffen wird

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.