wird geladen...
60 Zentimeter

"Bodybuilder" leidet nun unter den Folgen massiver Synthol-Injektionen

Sein Traum ist es, den größten Bizeps aller Zeiten zu haben. Dafür ist Kirill Tereshin keine Chemikalie zu billig: Durch Injektionen hat der Russe innerhalb weniger Tage seinen Bizeps-Umfang mehr als verdoppelt. Nun aber zeigen sich die Folgen seines unbedachten Dopings.

Kirill Tereshin hat einen Bizeps-Umfang von 60 cm
Kirill Tereshin hat einen Bizeps-Umfang von 60 cm Foto: slacker26rus/Instagram

Wir berichteten vergangenen Monat über den Russen Kirill Tereshin, der sich regelmäßig das Öl-Gemisch Synthol in die Oberarme injiziert hat. Bodybuilder missbrauchen diese Chemikalie, um eine optische Vergrößerung der Muskulatur hervorzurufen.

Das "Trainingsprogramm" des 21-Jährigen zeigte schnell Erfolg: Nach nur zehn Tagen wuchs sein Bizeps um 26 Zentimeter – heute beträgt Kirills Armumfang 60 Zentimeter.

Wie sich herausstellte, ist kommerziell erhältliches Synthol etwas kostspieliger als von Kirill angenommen. Aber der Russe ließ sich durch finanzielle Engpässe nicht beirren und verfolgt seinen Traum entschlossen weiter: mit einer selbstgemachten und äußerst riskanten Mischung aus Olivenöl, Benzylalkohol und Lidocain.

Ein neues Bild zeigt Kirills Arm komplett rot angeschwollen – wahrlich ein unangenehmer Anblick.

Foto: slacker26rus/Instagram

Seine "Popeye"-Arme und der damit verbunden Medienrummel hätten zwar sein Selbstbewusstsein gestärkt, einen Kraftzuwachs aber haben sie nicht bewirkt, so der Muskel-Fan. Trotz regelmäßigem Krafttraining konnte Kirill nicht signifikant an Kraft zunehmen.

Dabei war sich der "Bodybuilder" der möglichen (und in seinem Fall exzessiven) Nutzung von Synthol bewusst: Embolien, Herzinfarkte, dauerhafte Gehirnschädigungen oder Atemkrisen.

Video: Brutaler Fight zwischen Horror-Clown und Bodybuilder
 

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Immer noch nicht mit seinem Aussehen zufrieden, will sich der Russe nun auch noch seinen gesamten Körper tätowieren lassen. Wir empfehlen ihm das "Brutal Black Projekt", das brutalste Tattoo-Studio des Universums.