Sex-Update

Blümchensex: Die besten Stellungen für Paare

Blümchensex ist langweilig? Von wegen! Warum du viel öfter Blümchensex haben solltest, erfährst du hier!

Nimm dir Zeit für sie!
Blümchensex oder Nimm dir Zeit für sie! Foto: iStock / fizkes

Blümchensex: Intimes Liebesspiel für Paare

Blümchensex wird im Duden wie folgt beschrieben: "Besonders zärtliche und romantische sexuelle Betätigung [ohne Koitus]" 

Fummeln ohne Geschlechtsverkehr quasi. 

Wobei der Volksmund bei Blümchensex durchaus auch Geschlechtsverkehr meint – nur eben eine besonders langweilige, weil viel zu brave Variante. Dabei stimmt das nicht. 

Okay, Blümchensex ist nicht schmutzig. Hier gibt's keinen Analverkehr, niemand vögelt sich in der Tarantel um den Verstand oder lässt im Doggy-Style das Bett durchs Schlafzimmer wandern. 

Nur langweilig muss Blümchensex deswegen noch lange nicht sein. Im Gegenteil ermöglicht diese Form des Liebesspiels eine ganz besonders intime Atmosphäre zwischen dir und einer Frau. 

Das macht Blümchensex so heiß

Immer wieder wird darüber gewitzelt, dass nur verklemmte Leute Blümchensex haben. Wer sich nicht traut, sich im Bett gehen zu lassen, streichelt sich eben, bis der Arzt kommt. Mag sein, dass das bei manchen Menschen zutrifft – es kann ja nicht jeder ein Freak zwischen den Laken sein.

Für Männer hat Blümchensex allerdings einen echten Vorteil: Das sanfte Liebesspiel ist komplett frei von Performance-Druck! Es geht dabei nicht darum, dass der Mann es der Frau stundenlang besorgen und sie in astronomische Sphären vögeln muss. 

Was beim Blümchensex zählt, ist eine echte Verbindung zwischen dir und deiner Partnerin. Nimm dir Zeit für sie, entdecke ihren Körper, ihren Geruch, ihren Geschmack. So wird dir viel bewusster auffallen, welche Berührungen sie mag und welche sie nicht mag. 

Dieses Wissen kommt dir später bei härterem, ausgefallenerem Sex sicherlich zugute!

Die besten Stellungen für Blümchensex

Wer Blümchensex ausprobieren will, muss seiner Partnerin ganz nah kommen – Doggy-Style eignet sich dazu nicht wirklich. 

Die Klassiker-Sexstellung für Blümchensex ist die Missionarsstellung (LINK Missionarsstellung), bei der die Frau auf dem Rücken und der Mann über ihr liegt. Maximaler Körperkontakt, sehnsüchtige Blicke und zärtlicher Dirty Talk – hier ist all das möglich. 

Auch die Reiterstellung (Reiterstellung: Sex-Stellung, bei der die Frau die Kontrolle hat) kann Intimität schaffen, wenn man sich dabei in die Augen blickt, sich streichelt und Zärtlichkeiten zuflüstert. 

Die Löffelchenstellung (LINK Löffelchenstellung) gehört zu Blümchensex wie der Honig zur Biene. Hier liegt der Mann zwar hinter der Frau und kann ihr nicht in die Augen sehen. Dafür sind seine Hände frei, er kann seine Partnerin also ausgiebig streicheln, während er von hinten in ihre Vagina eindringt.  

Was Blümchensex definitiv noch sinnlicher macht: Oralsex. Und nein, gemeint ist nicht der gute, alte Blowjob! Kaum etwas fühlt sich für eine Frau so sinnlich an, wie wenn der Mann ihre Klitoris mit der Zunge verwöhnt – Betonung auf verwöhnt, was nicht "durchwühlt" meint! Unsere 10 Top-Tipps fürs richtige Lecken gibt's hier.

Mehr Erotik:

Doggy-Style der Zukunft: So geht "Sex von hinten" heute

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.