wird geladen...
Autofellatio

BlowCast: Diese Webcam-Models bieten virtuelle Blowjobs für 1 Euro

Blowjobs für nur einen Euro? Auf den glitzernden Amüsiermeilen der realen Welt undenkbar, auf den billigen Datenautobahn-Raststätten des Internets gängige Praxis.

Die Sex-Website CamSoda bietet mithilfe ihres Dienstes BlowCast virtuelle Blowjobs an
Blowjobs dank Teledildonics: Die US-Porno-Website CamSoda bietet mit BlowCast einen Online-Dienst für virtuelles Autofellatio an Blowjobs dank Teledildonics: Die US-Porno-Website CamSoda bietet mit BlowCast einen Online-Dienst für virtuelles Autofellatio an CamSoda

Die Porno-Website "Dam Soda" hat einen Virtual-Reality-Dienst namens "BlowCast" aus der Taufe gehoben, um notgeilen Internet-Nutzern eben dieses Flatrate-Fellatio zu ermöglichen.

Der von seinen Machern als "iTunes für Blowjobs“ angepriesene VR-Dienst funktioniert  laut "Daily Mail" wie folgt:

Webcam-Models von BlowCast praktizieren vor der Kamera an einem speziellen Sensor-Dildo Oralsex. Die Videoaufnahmen inklusive Sensordaten werden dann an die Kunden verkauft.

Diese bespielen anschließend einen "Teledildo" - der sich der sogenannten Teledidonics-Technologie bedient - der Sextoy-Firma "Kiiroo" mit den Daten. 

Zu guter Letzt setzen sie eine Virtual-Reality-Brille auf, platzieren ihren Penis in der vibrierenden "Taschenvagina" und schauen sich das Video an, während der "Teledildo" passend zum Bewegtbild den Oralsex des ausgewählten Models simuliert.

"Wir möchten unsere User mit einer einzigartigen Erfahrung beglücken, die konstant ihre Fantasie stimuliert. Unser Produkt ersetzt definitiv eine reale Sexerfahrung", zeigt sich CamSoda-CEO Daron Lundeen von seinem Produkt überzeugt.

BlowCast von CamSoda
CamSoda

​Um eben diese Erfahrung so unvergesslich wie möglich zu gestalten, können die befriedigten User nach dem Orgasmus die Mundfertigkeit des von ihnen gemieteten Cam-Girls bewerten.

Je mehr positive Reviews, desto attraktiver erscheint das jeweilige Model auf der Übersichtsseite von BlowCast.

Laut eigenen Angaben will die Firma zunächst mit 50 Autofellatio-Filmen starten, um anschließend nach und nach neue Sexarten anzubieten.

Im Video unten kannst du dir im Detail anschauen, wie die virtuellen Blowjobs technisch ermöglicht werden.

Übrigens: CamSoda arbeitet aktuell auch daran, 3D-Porno-Hologramme in dein Wohnzimmer zu transportieren. Die Zukunft des Sex-Business scheint langsam aber sicher zu beginnen.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';