Wetter-Update Blitz, Hagel, schwere Unwetter: Wo jetzt das Sturm-Chaos droht

Redaktion Männersache 30.05.2018

Der Sommer zeigt sich jetzt von seiner heftigen Seite: Auch am Mittwoch sind heftige Unwetter möglich. Es drohen nicht nur Gewitter, Hagel und Starkregen, sondern sogar Tornados.

"Heute ist die Mischung extrem explosiv. Selbst die Bildung von Tornados ist heute von der Wetterlage her gegeben, aber ob das der Fall sein wird, muss man abwarten", erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung von wetter.net in der Bild-Zeitung.

Heftig: Frau fährt mitten in einen Tornado

 
 

EXTREME UNWETTER IN DEUTSCHLAND DROHEN

Zunächst ist vor allem der Süden, der Westen und die Mitte Deutschlands von den Unwettern betroffen. "

Los geht es von Nordrhein-Westfalen über Rheinland-Pfalz, Hessen, das Saarland bis ins nördliche Bayern und Baden-Württemberg. Später am Nachmittag erfassen die heftigen Gewitter den gesamten Süden und auch Niedersachsen, Thüringen und Teile von Sachsen", so der Wetter-Experte.

Die Gewitter ziehen sehr langsam oder teilweise gar nicht voran – deshalb kann es in einigen Regionen über mehrere Stunden wüten.

Tornado bei Viersen

Schweres Unwetter: Tornado wütet in Nordrhein-Westfalen

In dem Zeitraum können viele Niederschlagsmengen zusammenkommen, die wieder Straßen und Keller überfluten können. Bei Gewittern ist höchste Vorsicht geboten – erst kürzlich wurden zwei Frauen in Bochum von einem Blitz getroffen.

Nicht nur am Mittwoch, sondern auch am Donnerstag drohen ebenfalls wieder extreme Unwetter, die dann auch den Osten erreichen können.

Mehr Extreme:
Die höchste Welle aller Zeiten​
Die sieben gefährlichsten Landebahnen der Welt

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.