News-Update

Wegen Klimaausstieg: Blinde Amphibie nach Präsident Trump benannt

US-Präsidenten erhalten gerne mal die ein oder andere Ehrung, bekommen aber auch genauso häufig richtig ihr Fett weg. Vergleiche werden angestrengt, die oft wenig schmeichelhaft sind. Jetzt ist auch Donald Trump dran.

blinde-amphibie-nach-donald-trump-benannt
blinde-amphibie-nach-donald-trump-benannt Foto: Getty Images / Tom Pennington / reptiles4all (Collage Männersache)

Wer sich aussuchen kann, mit welchem Vertreter aus dem Tierreich er verglichen werden möchte, der sucht sich wahrscheinlich eine Großkatze heraus: Löwe, Puma, Tiger. Auf einen blinden, glitschigen Lurch käme wohl niemand.

Deshalb wurde exakt dieses Tier auch von Dritten ausgewählt und Donald Trump angedichtet, dergestalt, dass die neu entdeckte Amphibie jetzt offiziell "Dermophis donaldtrumpi" heißt.

Entdeckt wurde der Wurm in Panama und um die Benennung gab es eine Auktion. Ein Umweltunternehmen gewann die Ausschreibung für etwa 25.000 Dollar und vergab den oben erwähnten Namen.

Begründet wird diese Entscheidung mit Trumps einseitiger Aufkündigung des Pariser Klima-Abkommens. Der Lurch sei blind und stecke mit Vorliebe seinen Kopf in den Sand, daher sei die Benennung tatsächlich treffend, sagt Aidan Bell, der Mitgründer des Unternehmens EnviroBuild.

Schon vor einigen Jahren wurden gewisse Moder-Schleimkäfer nach George W. Bush und Dick Cheney benannt. Donald Trump ist also in bester Gesellschaft.