Musik-Update

Billie Eilish veröffentlicht weltweit erstes unendliches Musikvideo

Um die geknackte Eine-Milliarde-Marke für den Billie Eilish Song "Bad Guy" zu feiern, präsentiert YouTube das weltweit erste unendliche Musikvideo, das aus zig Tausenden Coverversionen von Eilishs Megahit besteht.

Billie Eilish unendliches Musikvideo
Billie Eilish in ihrem unendlichen Musikvideo Foto: YouTube Music

"One song. Thousands of covers. Never the same twice". So wird das unendliche Musikvideo eingeführt, dass in Zusammenarbeit mit YouTube und Billie Eilish entstand.

Das unendliche Musikvideo

Die Videoplattform hat sich mit der 18-jährigen Sängerin zusammengetan, um das Konzept zu entwickeln, bei dem Zehntausende Cover des Hits "Bad Guy" verfügbar sind und die Fans den Track im Wesentlichen neu mischen können - oder sich mithilfe der "Auto Play"-Funktion der Kreativität hingeben können.

"'Bad Guy' von Billie Eilish hat Tausende von Fans dazu inspiriert, den Song auf YouTube zu covern", so die YouTube-Beschreibung hinter dem endlichen Musikvideo. "Ihre Versionen sind erstaunlich anzusehen und decken fast jedes Land, jede Sprache und jedes Genre ab."

"Wir haben dieses KI-Experiment erstellt, um sie zu feiern und zu sehen, was passieren würde, wenn sie alle zusammen spielen könnten. Es ist das weltweit erste unendliche Musikvideo, das eine ständig wachsende Sammlung von Tausenden von Covern zusammenwebt."

Hier der Trailer zum unendlichen Musikvideo:

Lebensdauer des Universums

Doch es handelt sich nicht einfach nur um eine Ansammlung und simple Aneinanderreihung von Cover-Versionen. Die künstliche Intelligenz erkennt den Beat aller Videos und erlaubt dem User, nahtlos zwischen den Songs zu switchen, ohne das der Musikfluss unterbrochen wird.

Jetzt kann man sich also unendlich lang "Bad Guy"-Cover anhören, ohne auch nur einen Finger rühren zu müssen. Aber was heißt denn eigentlich "unendlich"? Glaubt man dem Promo-Video von YouTube, dann sind das 1.46 x 10^100 Jahre. Das entspricht etwa der Lebensdauer des Universums.

In all seiner Unendlichkeit kannst du dir das Video hier ansehen.