wird geladen...
News-Update

#BidenErasedWomen: Will Joe Biden mit neuem Gesetz alle Frauen auslöschen?

Kaum im Amt, kursiert im Netz der Hashtag #BidenErasedWomen und suggeriert eine misogyne Haltung des frisch vereidigten US-Präsidenten Joe Biden. Doch tatsächlich ist das genaue Gegenteil der Fall.

Joe Biden und Kamala Harris
US-Präsident Joe Biden und Vize-Präsidentin Kamala Harris Foto: imago images / ZUMA Wire

Mit dem provokativen Hashtag #BidenErasedWomen (Biden löscht Frauen aus) wird im Netz ein neues Gesetz kritisiert, das Joe Biden noch am Tag seiner Amtseinführung unterzeichnete.

Bekämpfung von Diskriminierung aufgrund der Geschlechtsidentität oder der sexuellen Orientierung

Am ersten Tag seiner Amtszeit (20. Januar 2020) unterzeichnete Joe Biden die Verordnung über die "Prävention und Bekämpfung von Diskriminierung aufgrund der Geschlechtsidentität oder der sexuellen Orientierung".

"Jeder Mensch sollte mit Respekt und Würde behandelt werden und in der Lage sein, ohne Angst zu leben, egal wer er ist oder wen er liebt", heißt es in dem Gesetz. "Kinder sollten lernen können, ohne sich Gedanken darüber machen zu müssen, ob ihnen der Zugang zur Toilette, zum Umkleideraum oder zum Schulsport verweigert wird."

Während einige die Verordnung als positive Botschaft an Homosexuelle und Transgender in Amerika sehen, sorgen sich andere, dass die geschlechtsspezifischen Rechte von Mädchen geändert und ausgenutzt werden könnten.

#BidenErasedWomen

Die Gruppe der Menschen, die sich Sorgen machen, machte ihren Bedenken im Netz Luft und kreierte den Hashtag #BidenErasedWomen.

Konkret befürchten diese Leute, dass bei sportlichen Wettbewerben Transgender-Mädchen neben Cisgender-Mädchen antreten würden. Einige glauben gar "das Ende von Frauen im Sport in den USA" zu erkennen.

Viel Zustimmung

Als Gegenreaktion zu #BidenErasedWomen mobilisiert sich auf Twitter auch eine große Gruppe von Befürwortern der Verordnung.

"Biden erlässt eine Order", liest sich ein Tweet exemplarisch, "die jede Form von 'sex discrimination' verhindern soll, indem klargestellt wird, dass 'sex' sowohl sexuelle Orientierung wie auch Gender Identität betrifft.

Für transphobe Menschen heißt das #BidenErasedWomen."