Viral Stories

Betrunkener hilft stundenlang bei Vermissten-Suche - dann fällt ihm was auf

Ein betrunkener Mann schließt sich einem Suchtrupp an, der nach einer vermissten Person sucht. Stunden später merkt er plötzlich, wer gesucht wird.

Suchtrupp
Ein betrunkener Mann schließt sich einem Suchtrupp an (Symbolbild) Foto: iStock / Yuri_Arcurs
Auf Pinterest merken

Den Behörden wurde ein Fall gemeldet - ein Mann wird vermisst, der mit seinen Freunden im Wald war und dort getrunken hatte. Als die Nachricht sich im Viertel verbreitete, schlossen sich gleich mehrere Menschen der Suchaktion an.

Auch interessant:

*Affiliate Link

Betrunkener sucht mit

Immer wieder wurde der Name der vermissten Person gerufen, Freunde und Familie waren schließlich in Sorge. Bei der Suche half auch der 50-jährige Beyhan Mutlu mit. Er war zwar selbst etwas betrunken, beteiligte sich aber trotzdem.

"Ich bin Mutlu"

Irgendwann horchte Mutlu jedoch auf. Wie der türkische Nachrichtensender NTV berichtet, soll er gefragt haben: "Wen sucht ihr?" Die Leute antworteten ihm und sagten: Beyhan Mutlu. "Ich bin Mutlu", erwiderte er erstaunt.

Der Mann hatte an einer Suchaktion teilgenommen, bei der er selbst gesucht wurde. Mehrere Stunden lang. Wie Vice berichtet, ist unklar, warum die Situation nicht vorher aufgelöst werden konnte.

Doch das Wichtigste ist letztlich doch, dass Mutlu wohlbehalten wieder zu Hause ist.

Nicht das erste Mal

Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art. Eine asiatische Touristin half ebenfalls bei der Suche einer vermissten Person mit - die sie selber war. Später berichtete sie, dass sie sich in der Beschreibung der Vermissten nicht wiedererkannt hatte.

Weitere spannende Themen: