wird geladen...
News-Update

Betrunkener Bademeister verursacht Pool-Tsunami - 44 Verletzte

Aus China hört man ja die unglaublichsten Dinge. Aber mal ganz vorsichtig nachgefragt: Warum braucht ein Wellenbad die Stufe "Tsunami"?

Bad mit Wellengang
Bad mit Wellengang (Symbolfoto). Getty Images / Peter Parks

Wellenbad löst Tsunami-Welle aus

Von offizieller Seite ist der Fall klar: Es gab einen Fehler in einem Wellenbad im Norden Chinas, was zu einer zu großen Wellenbildung führte. Dadurch wurden etwa zehn Personen leicht verletzt.

Gäste, die zum Zeitpunkt des Unfalls vor Ort waren, haben eine andere Geschichte parat. Demnach hat ein betrunkener Bademeister aufgrund seines benebelten Zustands versehentlich die höchste Stufe für das Wellenbad ausgelöst.

Schockierende Aufnahmen

Was von oben und in zweifacher Geschwindigkeit abgespielt fast noch elegant aussieht,

sorgt dann aber doch für 44 Verletzte, drei oder vier davon sollen schwer verwundet sein, es ist von Knochenbrüchen und ernsthaften Schnittverletzungen die Rede.

Das will man gerne glauben, wenn man sich die obigen Aufnahme nochmal aus Sicht der Badegäste anschaut.

Das Netz ist fassungslos

Die Net community ist sich einig: Das kann doch schlichtweg nicht wahr sein! Die meisten User wunderten sich darüber, dass es überhaupt eine sogenannte Tsunami-Stufe im Wellenbad gibt und einer fast es recht sarkastisch zusammen:

"Why is there even an option to go that big? TF are the levels?

  • NoWaves
  • kiddyWaves
  • NormalWaves
  • SurferWaves
  • KillEveryoneAndLeaveNoSurvivorsWaves"

Dem ist fast nichts mehr hinzuzufügen. Nur dies noch: Allen Verletzten eine schnelle und vollständige Genesung!

Und lasst euch euer Eintrittsgeld erstatten.

Auch interessant:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';