wird geladen...
News-Update

Berlin bekommt markierte Plätze für Drogendealer

Es klingt wie eine Meldung des Satire-Magazins "Postillion", aber was die Berliner Stadtverwaltung nun vor hat, ist bittere Realität!

In Berlin probiert man spezielle Anti-Drogen-Maßnahmen im öffentlichen Raum (Collage).
In Berlin probiert man spezielle Anti-Drogen-Maßnahmen im öffentlichen Raum (Collage). iStock/eldadcarin, iStock/tommaso79

Berlin bekommt markierte Plätze für Drogendealer

Die Berliner Senatsregierung hat sich scheinbar mit den Drogendealern im Görlitzer Park im Bezirk Kreuzberg weitestgehend abgefunden. Zumindest weist die neuste Maßnahme darauf hin.

Alle auf die Plätze

Den Dealern werden im "Görli" an einem der Parkeingänge mit Sprühfarbe markierte Flächen zugewiesen. In dem abgesteckten Areal sollen sie künftig ihren Geschäften nachgehen.

Mit dieser Maßnahme soll eine direkte Begegnung von Drogendealern und Müttern mit Kleinkindern nach Möglichkeit vermieden werden.

Kritik macht sich breit

Der Kreuzberger Bezirksstadtrat Florian Schmidt und Parkmanager Cengiz Demirci sehen sich jetzt massiver Kritik von der Berliner CDU sowie der Gewerkschaft der Polizei (GdP) ausgesetzt.

Deren Sprecher Benjamin Jendro gegenüber der Berliner Morgenpost: "Wer mit Drogen handelt, begeht nach unserem Rechtsverständnis eine Straftat."

Und weiter: "Wenn man Kriminelle als Nutzer des Parks neben spielenden Kindern integrieren möchte, sind rosafarbene Striche zur genauen Positionierung, um Cannabis, Heroin und andere Drogen zu verticken, sicher eine gute Beihilfe.“

Der Görlitzer Park

Seit Jahren ist der Drogenhandel im Görlitzer Park ein Dauerthema in der deutschen Hauptstadt. Die Polizei versucht den Handel zwischen Dealern und Konsumenten in Sisyphosmanier einzudämmen – ohne großen Erfolg.

Aus diesem Grund diskutiert man seit geraumer Zeit Alternativ-Modelle, um dem Problem Herr zu werden.

Im Görlitzer Park wird vor allem mit Marihuana gedealt. Viele Politiker fordern bereits eine Legalisierung, während andere auf die Gefahren von Cannabis als Einstiegsdroge verweisen.

In Berlin gab es im Jahr 2018 insgesamt 191 Drogentote.

Weiterlesen:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';