Once upon a Time in China Wie das? Bengel sperrt das iPhone seiner Mutter für 47 Jahre

Redaktion Männersache 08.03.2018
Apple will defekte iPhone 6s-Akkus tauschen
© iStock / Montage: Männersache

Eine Frau gab ihrem Sohn ihr Handy zum Spielen. Dieser tippte immer und immer wieder das falsche Passwort ein, was dazu führte, dass das Smartphone nun für die nächsten 47 Jahre gesperrt ist.

Wie die South China Morning Post berichtet, ereignete sich dieser kuriose Vorfall bereits im Januar dieses Jahres in Shanghai. Die Mutter gab ihrem Sohn ihr iPhone, damit dieser "Erziehungsvideos online schauen" konnte.

Als die Frau nach einer Weile das Handy checkte, musste sie erschrocken feststellen, dass es für die nächsten 25 Millionen Minuten gesperrt war. Ihr Sohn hat ein angefragtes Passwort immer wieder falsch eingegeben und bei jeder Falschangabe die Sperre des Telefons verlängert.

Familien High: Das passiert, wenn Kinder mit ihren Eltern vor der Kamera kiffen

Kinder kiffen mit ihren Eltern ... während die Kamera läuft!

Ein Techniker im Apple Store sagte, der einzige Ausweg (ohne zu warten) sei, alle Telefondaten zu löschen und ein Komplett-Reset durchzuführen.

Der Techniker verriet ebenfalls, dass er bereits Fälle erlebt habe, bei denen das Smartphone für 80 Jahre gesperrt war. Ob es der Frau ein Trost ist? Wir bezweifeln das.

"Ich konnte unmöglich 47 Jahre warten und meinen Enkeln erzählen, dass es der Fehler ihres Vaters war", scherzte die Mutter.

Jemand sollte ihr verraten, wie iCloud funktioniert. Dann müsste sie sich wenigstens keine Sorgen um ihre verlorenen Daten machen.

Auch interessant:
98 Prozent aller iPhone-Ladegeräte sind lebensgefährlich
Für 2.50 Euro in China: Schlüsselanhänger mit lebenden Tieren

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.