Bellator 187 Ringrichter attackiert: Conor McGregor stürmt Octagon

13.11.2017

Zunächst saß Conor McGregor bei "Bellator 187" in Dublin nur im Publikum. Schließlich wurde der MMA-Fighter am vergangenen Freitag in seiner Heimatstadt doch noch im Octacon aktiv.

Bellator 187 in Dublin: Conor McGregor attackiert den Referee im Octagon
Foto:  twitter/bellatormma

Nach dem Triumph von Charlie Ward über John Redmond - KO durch Punches in Runde 1 - sprang "The Notorious" in den Ring, um mit seinen Teamkollegen zu feiern.

Ein Aktion, die bei Ringrichter Marc Goddard auf wenig Begeisterung stieß. Deshalb forderte der Unparteiische das UFC-Aushängeschild auf, das Octagon umgehend wieder zu verlassen - keine gute Idee!

McGregor reagierte extrem empfindlich auf die Maßregelung, schubste Goddard und pöbelte den Referee an.

Promo für MayMac: Floyd Mayweather hüllt sich in die irische Flagge. Conor McGregor reagiert gereizt

Mayweather beschmutzt irische Flagge. McGregor rastet aus

Weitere Bellator-Offizielle mussten eingreifen und so verhindern, dass es zu einer handfesten Auseinandersetzung kam.  Es war übrigens nicht der erste Konflikt zwischen den beiden Streithähnen.

Beim UFC-Event in Danzig hatte Goddard den Iren der Arena verwiesen. Der Grund?

Während des Fights zwischen Andre Fili und McGregors Teammitglied Artem Lobov soll "The Notorious" laut Goddard unerlaubterweise als vierter Cornerman seines Schützlings fungiert haben.

Seine Lektion scheint der amtierende UFC Lightweight nicht gelernt zu haben, wovon du dich im Video unten überzeugen kannst.

Mehr McGregor:
6 männliche UFC-Rekorde von Conor McGregor
Das sagt Conor McGregor über die Kardashians

 
Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.