News-Update

Ermittlungen laufen: Beidseitig Amputierter auf Demo von Polizei attackiert

Erneut hat es einen umstrittenen Polizei-Einsatz in den USA gegeben. Scheinbar wurde ein doppelt Beinamputierter mit Pfefferspray attackiert.

US-Polizist besprüht Demonstranten mit Pfefferspray
Proteste in Columbus, Ohio Getty Images / Matthew Hatcher

Protest mit Protese

Es sind Szenen, die so skurril anmuten, dass man fast darüber schmunzeln könnte. Wenn sie nicht einen so ernsten Hintergrund hätten.

Bei einer Demonstration in Columbus, Ohio, kam es zu einem denkwürdigen Zwischenfall. Als die Proteste eine Wende zur Gewalt nahmen, war plötzlich auch ein behinderter Demonstrant inmitten des entstehenden Durcheinanders.

Dem Mann mussten in seiner Vergangenheit beide Beine amputiert werden, er war auf der Veranstaltung mit einer doppelten Protese unterwegs.

Beine wurden einbehalten

Im Eifer des Gefechts wendeten sich die Ordnungskräfte auch gegen den Beinamputierten, warfen ihn zu Boden und sprühten ihm Pfefferspray ins Gesicht.

Damit nicht genug, wurden die Beine nach diesem Einsatz von der Polizei einbehalten, sodaß der verletzte Demonstrant auf der Suche nach medizinischem Beistand auf seinen Händen davonkriechen musste.

Nur durch andere Demonstranten, die sich die Protesen schnappten und dafür von der Polizei ebenfalls mit Pfefferspray bedacht wurden, bekam der Amputierte seine Beine zurück.

Fahrräder als Rammböcke

In einem weiteren Video ist festgehalten, wie die ortsansässige Polizei ihre Dienstfahrräder als Rammböcke gegen Demonstranten einsetzt - eine Szene, die das Unternehmen, das die Polizei mit ihren Rädern ausgestattet hat, zu einer öffentlichen Statement nötigt:

„Wir sind verärgert und bestürzt, wenn wir sehen, dass unsere Fahrräder auf diese Weise benutzt werden, da dies im Widerspruch zu dem steht, warum wir überhaupt Fahrräder herstellen. Wir haben schon vor Jahren aufgehört, an Polizeidienststellen zu verkaufen, aber wir hatten gehofft, dass sie als Mittel eingesetzt werden, um Gemeinden zusammenzubringen.“
Cannondale, Hersteller der Polizeifahrräder

Fazit

Da ist mal wieder Einiges aus dem Ruder gelaufen. Inwieweit der Amputierte möglicherweise in gewalttätige Proteste verwickelt war, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht festgestellt werden.

Dem Mann aber seine Protesen nicht zurückzugeben, zeugt davon, dass die Beamten vor Ort mit der Gesamtsituation überfordert waren.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';