Kein echtes Pipi Bei Urinkontrolle: Mann pinkelt mit Umschnall-Penis

23.10.2017
Der präparierte Umschnall-Penis wurde von der Polizei entdeckt
© Polizei Kaiserslautern

Ein Mann wurde von der Polizei gebeten, für einen Drogentest in einen Becher zu pinkeln. Dazu benutzte er einen Umschnall-Penis.

Es hätte ja auch klappen können. Bei einer Verkehrskontrolle in Kaiserslautern stoppten Beamte einen jungen Mann, der mit dem Telefon am Ohr erwischt wurde.

Schnell stellte sich die Frage, ob bei dem Fahrer nicht auch Drogen im Spiel waren. Sie gaben ihm einen Plastikbecher für die Urinprobe.

Wie gelangt Pyrotechnik ins Stadion? Welche Drogen werden in den Fankurven konsumiert? Dieser Fußball-Ultra hat die Antworten

Pyro, Drogen & Gewalt: Interview mit einem Ultra

Der Verdächtige öffnete die Hose und pinkelte eine ungewöhnlich klare Flüssigkeit in den Becher. Das fiel den Beamten auf und so kam der Schwindel mit dem Umschnall-Penis ans Licht.

Der Mann hatte das Sex-Spielzeug so umfunktioniert, dass er einen kleinen Beutel mit Wasser in dem Spielzeug platzieren konnte.

Der Fahrer gestand, dass er Cannabis und Amphetamin konsumiert habe. Dies belegten dann auch die Blutproben im Krankenhaus.

Auch interessant:
Drogensüchtiger zündet sich selbst an. Frau filmt, ohne zu helfen
Fail: Polizist filmt sich selbst, während er Drogen versteckt

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.