Sanierung geplant Beate Uhse ist pleite: Erotikhändler meldet Insolvenz an

15.12.2017
Beate Uhse: Der Erotikhändler ist pleite
© Getty/Sean Gallup

Beate Uhse am Ende. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge will der Erotikhändler Insolvenz beantragen.

Wie die Beate Uhse AG in Flensburg mitteilte, wolle sich das Unternehmen in Eigenregie sanieren. 

Trotz hoher Marken-Bekanntheit kämpft Beate Uhse seit Jahren mit Imageproblemen, rückläufigen Umsätzen und anhaltenden Verlusten.

Wie der "Spiegel" berichtet, sind gescheiterte Bemühungen, eine Umschuldung von Verbindlichkeiten in Höhe von 30 Millionen Euro zu erreichen, Grund für den Insolvenzantrag.

Da in den Verhandlungen keine Einigung mit den Gläubigern erzielt werden konnte, habe die Zahlungsunfähigkeit der Beate Uhse AG gedroht.

Das Lumidoll-Etablissement in Barcelona ist laut eigener Aussage das erste Sexpuppen-Bordell Europas

Lumidolls: Das ist Europas erstes Sexpuppen-Bordell

Vorstandschef Michael Specht kommentierte die ergriffenen Maßnahmen wie folgt:

"Wir haben damit einen Weg eingeschlagen, bei dem wir sehr zuversichtlich sind, die Unternehmensgruppe als Ganzes sanieren zu können."

Die Probleme des ikonenhaften Erotik-Unternehmens waren bereits seit längerem bekannt. 

Beate Uhse hatte mehrfach die Vorlage des Jahresberichts für 2016 verschieben müssen sowie Umsatz- und Gewinnprognosen nach unten korrigiert.

Im Juni hatte der erst im April berufene Vorstandsvorsitzende Specht seinen Finanzchef gefeuert. Ein Ende der turbulenten Zeiten scheint zunächst nicht in Sicht.

Die Sex-Website CamSoda bietet mithilfe ihres Dienstes BlowCast virtuelle Blowjobs an

Diese Webcam-Models bieten Blowjobs für 1 Euro

Laut "Spiegel" hat die Finanzaufsicht BaFin dem Unternehmen bereits Zwangsgelder in Höhe von 220.000 Euro angedroht. Der Grund?

Beate Uhse sei Hinweispflichten, die das Wertpapierhandelsgesetz einer Aktiengesellschaft auferlegt, nicht nachgekommen.

Auch interessant:
Blowjob-Cafe mit Sex-Robotern in London geplant
Diese Pornos bringen Frauen in Rekordzeit zum Orgasmus

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.