Kontroverse Aufnahmen "Ekelhafte Szene": Tierschützer laufen wegen Bear Grylls Amok

Redaktion Männersache 10.01.2018

Bear Grylls steht mal wieder in der Kritik. Auslöser der Empörung sind Szenen seiner neuen TV-Show "Celebrity Island With Bear Grylls".

Dort ist der polarisierende Survival-Spezialist zu sehen, wie er gemeinsam dem Ex-Olympia-Medaillengewinner Iwan Thomas und dem ehemaligen Serien-Star Ryan Thomas wilde Tiere tötet, um zu überleben.

Konkret erlegten sie einen Baby-Kaiman, um das Krokodil anschließend zu kochen und zu essen.

"Es war eine Do or Die Situation. 

Bear Grylls in der Kritik: Wegen dieser Szene
© YouTube

Es klingt grausam, aber ich hatte keine Skrupel, den Kaiman zu töten."

Ein Biss der Bullet-Ant gehört zu den schmerzhaftesten Erfahrungen - Coyote Peterson hat es getestet

Bullet-Ant: Mann lässt sich von gefährlicher 24-Stunden-Ameise stechen

Tierschutz-Organisationen kritiseren die Ermordung von Tieren für Entertainment-Zwecke aufs Schärfste.

Mit Wildlife-Film-Legende Sir David Attenborough gießt weiteres Öl in die seit Jahren schwellende Kritik von Umweltaktivisten:

"Bear Grylls muss für sich selbst sprechen.

ich würde niemals ein Tier töten, nur um eine gute Aufnahme zu bekommen."

Hässlich! Der Blobfisch

Der Blobfisch - das hässlichste Tier der Welt

Der verantwortliche TV-Sender "Ofcom " wiederum verteidigt sein Vorgehen:

"Ein wichtiger Teil der Sendung ist es, zu testen, ob die Prominenten in der Lage sind, alleine zu überleben und Essen zu organisieren.

Dazu zählen das Jagen und Erlegen von Tieren."

Trotz 93 Beschwerden sei laut Sender keinerlei Regeln gebrochen worden.

Du kannst dir mithilfe des Videos unten dein eigenes Bild machen.

Auch interessant:
Mann lässt sich von gefürchteter Ameisenwespe stechen
Mann lässt sich von giftigem Riesentausendfüßer beißen - gewaltiger Fehler!

 

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.