Explosiv

Bauarbeiter machen unfassbare Entdeckung in Baggerloch

Bei Bauarbeiten in Hamburg machen die Arbeiter eine gefährliche Entdeckung. Die Feuerwehr muss anrücken.

Bagger
Gefährlicher Fund mitten in Hamburg (Symbolbild) iStock / no_limit_pictures

Flammen steigen empor

Während der Bauarbeiten für eine Bahnbrücke in Hamburg-Rothenburgsort kommt es am Donnerstag, den 26. Juni 2020, zu einem beunruhigenden Ereignis. Gegen 14:38 Uhr, so berichtet Tag24, steigen plötzlich Flammen aus einem der Baggerlöcher empor.

Nachdem die Bauarbeiter im Loch einen metallischen Gegenstand ausmachen, alarmieren sie die Feuerwehr.

Bombenfund in Hamburg

Die Bauarbeiten müssen pausiert werden. Ein Großeinsatz wird eingeleitet, der mehrere Feuerwehrkräfte, den Kampfmittelräumdienst und sogar den Umweltdienst mit einschließt.

Als die Einsatzkräfte in Rothenburgsort eintreffen, sind die Flammen bereits erloschen. Das ermöglicht den Experten eine erste Untersuchung des Fundes. Das Ergebnis: Es handelt sich um eine 50-Pfund-Bombe.

Kein Einzelfall

Immer wieder werden alte Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden, auch in Hamburg. So auch im Mai 2019 in Hamburg-Heimfeld. Der Fund einer amerikanischen 1.000-Pfund-Bombe machte die Evakuierung von rund 7.000 Einwohnern notwendig, der Bus- und S-Bahn-Verkehr musste eingestellt werden.

Für die Entschärfung des Blindgängers wurde eine Sperrzone von 500 Metern und eine Warnzone von 1.000 Metern eingerichtet. Die Entschärfung verlief problemlos, es gab keine Verletzten.

Auch in Rothenburgsort kamen die Bauarbeiter mit dem Schrecken davon.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';