Jederzeit passend Ballantine’s: Gelungener Mix für guten Geschmack

Redaktion Männersache 15.12.2017
Ballantine’s: Gelungener Mix für guten Geschmack
© Ballantine's/Facebook

Wie bei vielen Dingen kommt es auch in Sachen Blended Scotch Whisky auf die Mischung an. Bei Ballantine’s kannst du sicher sein, dass der Geschmack immer konstant und unverkennbar sanft ist.

Im Gegensatz zu einem Single Malt Whisky ist der Blended Whisky  ein Produkt, dass aus verschiedenen Whisky-Mischungen entsteht. Natürlich werden dafür nicht irgendwelche Whiskys verwendet, sondern Single Malt Whiskys, die zusammen mit einem Grain Whisky reifen und so für einen unverkennbar intensiven Geschmack sorgen. Für den durch und durch guten Geschmack sorgt bei Ballantine’s zudem der Master-Blender, von denen es innerhalb von 180 Jahren bislang gerade einmal fünf Stück gab. Er sorgt dafür, dass das sanfte, süße und vielschichtige Traditionsrezept von Gründer George Ballantine gewahrt und der Qualitätsstandard stets eingehalten wird. 

 

Die Geschichte von Ballantine’s Blended Whisky

Erfinder des edlen Whisky-Tropfens ist der Schotte George Ballantine, der in Edinburgh mit gerade einmal 19 Jahren sein eigenes Lebensmittelgeschäft samt Wein- und Spirituosenhandlung eröffnete. Er kreierte seinen eigenen Blended Whisky, den er sogar per Zug in ganz Großbritannien ausliefern ließ. Dank seines Vorrats von 9.000 Litern Ballantine’s wurde er zu einem verlässlichen Lieferanten eines sehr edlen Tropfens. Mit seinem Sohn Archibald gründete er schließlich die Firma "George Ballantine & Son Ltd.", mit der er seinen Ballantine’s-Bestand schon bald auf 20.000 Liter aufstocken konnte. Nach seinem Tod im Jahr 1891 übernahmen dessen Söhne die Geschäfte vollständig, bewahrten jedoch den Hang ihres Vaters zur Perfektion. So kam es, dass Ballantine’s bald den Hof von Königin Victoria und später den ihres Sohnes König Edward mit exquisiten Spirituosen belieferte.

 

Ballantine’s kaufen: Unsere Empfehlungen

Zu Ehren ihres Vaters George kreierten die Ballantine-Brüder "Ballantine’s Finest", der geschmacklich vor allem mit seiner Komplexität, seiner Eleganz und seiner Einzigartigkeit überzeugt. Im Laufe der Jahre kamen folgende Blendings dazu: "Ballantine’s 12 Year Old", "Ballantine’s 17 Year Old“, "Ballantine’s 21 Year Old" und "Ballantine’s 30 Year Old" dazu. 

Doch welcher Ballantine’s trifft deinen Geschmack? 

 

Ballantine’s Finest – für Whisky-Starter mit schmalem Portemonnaie

Wenn du dich von Wein und Bier verabschieden und ein nächsthöheres Geschmackserlebnis wagen willst, dann ist „Ballantine’s Finest“ genau das Richtige für dich. Nicht nur der Preis von unter 20 Euro ist unschlagbar, auch der süßliche Geschmack mit Vanillearoma spricht für sich.

●       Sanft, süß, vielschichtig
●       Aroma: Heidehonig, Würze
●       Nuancen von Milchschokolade, roter Apfel, Vanille
●       Körper: abgerundet
●       Farbe: hellgold
●       Günstig

 

Ballantine’s 17 Year Old – für Kenner mit Geschmack

Wenn du dich mit Whisky etwas auskennst, dann weißt du, dass dir beim "Ballantine’s 17 Year Old" ein wahres Geschmackserlebnis blüht. Der goldene Blend ist eine perfekte Mischung aus Honig-Nuancen, Vanille und Rauchnoten. Eine komplexe Kreation, die im Nachklang lang anhaltend und sanft rauchig wirkt.

●       Fruchtig, elegant, harmonisch
●       Aroma: Eichenholz, Vanille, Rauchnote
●       Nuancen von honigartiger Süße, Eiche und Süßholz
●       Körper: voll, cremig, üppig
●       Farbe: klar, golden-bernsteinfarben

 

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.