News-Update

Autofahrer bilden keine Rettungsgasse - Polizei verhängt 23.000 Euro Bußgeld

Autofahrer hatten bei einem Autobahnunfall keine Rettungsgasse gebildet und werden dafür jetzt zur Kasse gebeten.

Autofahrer müssen für nicht gebildete Rettungsgasse Bußgeld bezahlen (Symbolfoto).
Autofahrer müssen für nicht gebildete Rettungsgasse Bußgeld bezahlen (Symbolfoto). Foto: iStock/Kerrick

Autofahrer bilden keine Rettungsgasse

Bei einem Unfall auf der Autobahn A5 in der Nähe von Karlsruhe haben sich insgesamt über 100 Autofahrer nicht ausreichend um eine Rettungsgasse bemüht. Zusammen müssen sie jetzt 23.000 Euro Bußgeld zahlen.

Das ist passiert

Der schwere Unfall auf der A5 ereignete sich, als ein Lastwagen in ein Stauende raste. Die Polizei dazu: "Ein schwer verletzter Lkw-Fahrer, etwa 50.000 Euro Gesamtsachschaden und Stau von zeitweise bis zu 20 Kilometer Länge". Der 47-jährige LKW-Fahrer wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Polizeiliches Augenmerk

Polizeibeamte überwachten den Staubereich aufmerksam hinsichtlich der Bildung einer erforderlichen Rettungsgasse. Hierbei stellten sie dann die zahlreichen Verstöße fest.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Dips zum Grillen: Die 5 besten Rezepte für Männer

Top 5 | Die aktuellsten Weekender für Herren