Fossil-Raub Australien: Zahn von ausgestorbenem Mega-Hai gestohlen

Tobias | Männersache 15.03.2018
Magalodon Zahn
© Government of WA

Im westaustralischen Nationalpark der Ninaloo Coast wurde ein acht Zentimeter langer Zahn des ausgestorbenen Megalodons, ein riesiger Haifisch, gestohlen.

"Normalerweise findet man höchstens Bruchstücke von Zähnen, die in Kalkstein eingeschlossen sind", erklärte Arvid Hogstrom, Sprecher des Umweltministeriums von West-Australien gegenüber der BBC. Somit ist es für die Wissenschaft ein herber Verlust.

Teile des Megalodons findet man auf der ganzen Welt. An der Ningaloo Coast fand man zwei vollständig erhaltene Zähne. Der eine war etwas weniger gut erhalten und für Touristen zugänglich und der andere in einem besseren Zustand.

Bizarres Video: Hai frisst Kuh mitten im Ozean

Bizarres Video: Hai frisst Kuh mitten im Ozean

Leider wurde der Bessere entwendet, obwohl nur wenige von dem Fundort wussten. Auch wenn es sich bei dem Zahn um ein seltenes Artefakt der Vergangenheit handelt, dürfte der Geldwert nicht besonders hoch sein, vermutet Hogstrom. Der Zahn wurde vermutlich mit einem Hammer aus dem Boden herausgeschlagen.

Der Megalodon war ein Hai, der bis zu 18 Meter lang und etwa 100 Tonnen schwer werden konnte. Damit wurde er etwa 30 Mal schwerer als der größte Weiße Hai. Er lebte vor etwa 2,6 Millionen Jahren.

Auch interessant:
Monster-Shark beißt Weißen Hai in zwei Hälften
Episches Battle! Australier fängt Monster-Hai mit der Angel

 

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.