News-Update

Australien beschließt bahnbrechendes neues Gesetz

Down Under war schon immer vieles anders. Ein neues Gesetz stellt jetzt aber sogar fundamentalste Regelungen auf den Kopf.

Ein neues Gesetz wurde in Australien verabschiedet
Australien hat ein bahnbrechendes neues Gesetz beschlossen. Foto: iStock / Bonilla1879 / Yurii Zasimov (Collage Männersache)

Neues Gesetz lässt Australiern die Wahl

Wenn ein Mensch zur Welt kommt, steht noch nicht fest, was später einmal aus ihm wird, welchen Beruf er ergreift, wen er kennenlernt, wie alt er wird.

Zumeist steht doch aber recht eindeutig das Geschlecht der soeben geborenen Person fest und wird dementsprechend in die behördlichen Dokumente eingetragen.

Angaben zur Person können geändert werden

Das passiert auch weiterhin. Jedoch hat jeder australische Bürger nun die Möglichkeit, die Angabe seines Geschlechts bei Nichtgefallen ändern zu lassen.

Transgender und Geschlechtsdiverse erhalten so die Möglichkeit, sich für das Geschlecht zu entscheiden, das ihr Leben am besten reflektiert, und zwar ohne, dass sie sich im Zweifelsfall einer Geschlechtsumwandlung unterziehen müssen. Diese Regelung gilt ganz bewusst auch für Minderjährige.

Selbst Kinder dürfen sich umentscheiden. Allerdings muss jeder, der einen entsprechenden Antrag stellt, das Begleitschreiben eines erwachsenen Bekannten vorweisen, in dem jener bestätigt, dass er glaubt, diese Umentscheidung verbessere die Lebensqualität des Antragstellers.

Die Queen muss noch zustimmen

Obwohl bereits vom Parlament abgesegnet, tritt das Gesetz erst in Kraft, wenn die sogenannte königliche Zustimmung vorliegt. Mit anderen Worten: Es muss erst noch Elisabeth II., die Königin von England, ihren Segen geben.

Weitere Nachrichten: