Klare Meinung Ausländerstopp bei Tafel: Große Umfrage offenbart eindeutiges Ergebnis

Tobias | Männersache 07.03.2018
Umfrage zur Tafel-Entscheidung
© Getty Images / Sean Gallup, Anne-Christine Poujoulat

Zu dem Essensausgabe-Stopp der Essener Tafel für Ausländer befragte das Meinungsforschungsinstitut Insa die deutsche Bevölkerung. Das Ergebnis spricht eine klare Sprache.

Die Essener Tafel erließ einen Stopp der Essensausgabe an Besucher ohne deutschen Personalausweis. Die Begründung: Die Verdrängung von einheimischen Rentnern und Frauen, die sich durch das aggressive Verhalten von Ausländern, vorrangig aus dem arabischen Raum, bedrängt fühlten.

Dies sorgte für viele Diskussionen in der deutschen Öffentlichkeit. Das Meinungsinstitut befragte nun 1052 Personen in einer repräsentativen Umfrage. So sind 57,6 Prozent der Befragten der Meinung, dass die Entscheidung der Essener Tafel korrekt ist und nur 27,2 Prozent halten das Vorgehen für falsch.

Essener Tafel-Mitarbeiter als Nazis beschimpft: Da platzt Flüchtling der Kragen

Essener Tafel-Mitarbeiter als Nazis beschimpft: Da platzt Flüchtling der Kragen

Dass sich die Kanzlerin einmischte und das Vorgehen der Essener Tafel kritisierte, bewerteten 52,5 Prozent als daneben und nur 37,3 Prozent gaben Angela Merkel recht.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier äußerte sich in der Saarbrücker Zeitung zur Thematik und sagte: "Die Politik muss Sorge dafür tragen, dass es nicht zu einer Konkurrenz der Bedürftigen kommt, die sich dann auch noch aggressiv äußert."

Die Essener Tafel hält unterdessen weiter an ihrer Praktik fest, Essen nur noch an Besucher mit deutschem Pass auszugeben.

Auch interessant:
Essener Tafel bedient nur noch Deutsche - jetzt schaltet sich die Kanzlerin ein
Keine Hilfe für Ausländer: Darum bedient die Essener Tafel jetzt nur noch Deutsche

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.