Bis zu 55 Millimeter Bienen-Killer: Größte Hornisse der Welt in Japan entdeckt

Redaktion Männersache 30.01.2018
Asiatische Riesenhornisse: Die größte Hornisse der Welt
© iStock / Kagenmi

Bis zu 55 Millimeter kann die Asiatische Riesenhornisse groß werden. Damit ist sie die größte Hornisse der Welt und fünfmal größer als die gewöhnliche Biene hierzulande.

Ihre Heimat hat die Asiatische Riesenhornisse in Ost- und Südostasien. Jährlich sterben etwa 40 Menschen aufgrund von allergischen Reaktionen auf ihren Stich. Wer ihr begegnet, tritt also besser den Rückzug an.

Eine Unterart der Asiatischen Riesenhornisse ist die Japanische Riesenhornisse, die bis zu 45 Millimeter groß werden kann. Diese kommt vor allem in den ländlichen Gegenden der Inseln Japans vor und ist in der Lage, ihren Giftstachel mehrfach einzusetzen.

Asiatische Riesenhornisse

Riesen-Hornissen stechen Rollstuhlfahrerin zu Tode

Für japanische Imker ist die Japanische Riesenhornisse ein Dorn im Auge, denn sie ernährt sich gerne von Bienen und deren Honig. 40 Honigbienen pro Minute kann eine einzelne Hornisse erledigen. Eine Gruppe lässt demnach in wenigen Stunden einen ganzen Schwarm verschwinden. Sobald eine Riesenhornisse einen Bienenstock entdeckt, markiert sie ihn als Hinweis für ihre Artgenossen – wie fies!

Im Video siehst du, wie man eine Japanische Riesenhornisse streichelt:

Mehr Geschichten über Insekten:
10 köstliche Insekten, die du essen kannst
Höllenameisen aus der Vergangenheit entdeckt

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.