Film-Update

Ana de Armas: So sexy ist das neue Bond-Girl

Ana de Armas ist das schlagfertige Bond-Girl im neuen 007-Abenteuer "Keine Zeit zu sterben". Wir haben uns die Kubanerin genauer angesehen.

Ana de Armas als Paloma in Keine Zeit zu sterben
Ana de Armas als Paloma in "Keine Zeit zu sterben" Foto: imago images / ZUMA Press

Schlagfertig, zupackend, initiativ und sexy. Wir stellen vor: Ana de Armas, das Bond-Girl im aktuellen 007-Kracher "Keine Zeit zu sterben".

Bond-Girl ist nicht gleich Bond-Girl

Nicht nur James Bond hat sich im Laufe seiner über 40-jährigen Geschichte gewandelt. Auch die Frauen, schon immer ein fester Bestandteil eines James-Bond-Films, sind andere. Von passiven Eye-Candys einer Ursula Andress oder Honor Blackman, die in "Goldfinger" Pussy Galore verkörperte, sind die Bond-Frauen des 21. Jahrhunderts weit entfernt.

Ohne den Kultstatus oder die Bedeutung der oben genannten Schauspielerinnen und ihrer Rollen infrage zu stellen, ist es nicht von der Hand zu weisen, dass sie Produkte ihrer Zeit sind. Einer Zeit, wie es sie heute nicht mehr gibt. Bond-Girls der Post-"Casino Royale"-Zeit sind unabhängig, individuell, stark und bleiben dabei sexy. Heute sind sie eben nicht mehr reine Objekte der (sexuellen) Begierde für den Agenten mit der Lizenz zum Töten.

Ana de Armas schließt sich dieser neuen Art von Bond-Girls in "Keine Zeit zu sterben" nahtlos an.

Trailer zu "Keine Zeit zu sterben":

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ana de Armas ist Paloma

Ana de Armas, die in "No Time to Die" Paloma spielt, wurde am 30. April 1988 in Kuba geboren. Im Alter von 14 Jahren begann sie ihr Studium an der National Theatre School in Havanna. Mit 16 Jahren drehte sie ihren ersten Film und zog nach ihrem Abschluss nach Spanien, wo sie ihre Filmkarriere fortsetzte.

2014 kam sie nach Los Angeles und war seitdem unter anderem in "War Dogs" und neben Ryan Gosling in "Blade Runner 2049" zu sehen. Mit Daniel Craig, mit dem sie in "Keine Zeit zu sterben" den bösen Jungs einheizt, war sie bereits im Überraschungshit "Knives Out" von 2019 zu sehen. Mit dem neuen Bond-Film erklimmt die 32-Jährige den nächsten Hollywood-Gipfel. In Zukunft werden wir bestimmt noch viel von Ana de Armas hören und sehen.

Wann kommt "Keine Zeit zu sterben"?

Wann wir Ana de Armas in "Keine Zeit zu sterben" sehen werden, bleibt abzuwarten. Der Filmstart musste aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie bereits mehrmals verschoben werden. Aktuell ist der deutsche Kinostart für den 31. März 2021 geplant, kann sich aber jeder Zeit erneut verschieben.

Zuletzt gab es Gerüchte, dass das neue Bond-Abenteuer seinen Weg auf eine Streaming-Plattform finden könnte. Berichten zufolge schwebte im Raum eine Summe von 600 Millionen US-Dollar für die Streaming-Rechte. Zu viel für Netflix, Amazon und Co. MGM, das produzierende Studio hinter dem Film, bekräftigt währenddessen, dass der Film unbedingt in den Kinos zu sehen sein wird und widerspricht den Streaming-Gerüchten.