Reise-Update Diese 5 Sehenswürdigkeiten in Amsterdam sind ein Muss

Redaktion Männersache 11.05.2019

Sehenswürdigkeiten in Amsterdam gibt es wie Sand am Meer. Doch mit unserer Top 5 ist ein Traumtag in der nordholländischen Stadt garantiert.

Diese 5 Sehenswürdigkeiten in Amsterdam sind ein Muss
Sehenswürdigkeiten in Amsterdam Foto:  iStock / adisa
Inhalt
  1. Diese 5 Sehenswürdigkeiten in Amsterdam sind ein Muss
  2. Unsere Top-Five in Amsterdam
  3. Das Triple: Grachtenfahrt, Van Gogh und Rijksmuseum
  4. Der Klassiker: Anne Frank Huis
  5. Zum Entspannen: Vondelpark
  6. Ein Hoch auf uns: Heineken Experience
  7. Voulez-vous…? Das Rotlichtviertel De Wallen
 

Diese 5 Sehenswürdigkeiten in Amsterdam sind ein Muss

Bei Amsterdams Sehenswürdigkeiten ist wirklich jeden Geschmack und Geldbeutel etwas Passendes dabei. Wir haben uns mal umgesehen und die besten zusammengestellt. 

Warschau, Polen
Diese 5 Sehenswürdigkeiten in Warschau sind ein Muss

 

Unsere Top-Five in Amsterdam

Natürlich kommen Touristen in Heerscharen nach Amsterdam, weshalb man vielerorts mit Warteschlangen rechnen muss. Trotzdem sollte man als Amsterdam-Reisender diese fünf Sehenswürdigkeiten nicht verpassen.

 

Das Triple: Grachtenfahrt, Van Gogh und Rijksmuseum


Das Rijksmuseum in Amsterdam Foto:  iStock / AndreyKrav

Eine Grachtenfahrt wirkt vielleicht auf den ersten Blick nicht wie eine typische Sehenswürdigkeit, ist in Amsterdam aber ein Muss. Schließlich zählen die vielen Kanäle nicht zufällig zum UNESCO-Weltkulturerbe. Clevere Besucher steigen statt in ein Touristen-Boot in den Hop-on/Hop-off Canal Bus. Hier kann man nach Belieben aus- und zusteigen, um zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zu kommen.
Zwei davon liegen nur vier Gehminuten auseinander und auf der Route des Canal Bus: das Rijksmuseum und das Van-Gogh-Museum. Im Rijksmuseum – zu Deutsch Reichsmuseum – finden sich über 8.000 Exponate in 80 Ausstellungssälen auf vier Stockwerken. Von den alten Meistern bis hin zu moderner Kunst gibt es hier alles zu sehen.

Wer mehr über den ersten Rockstar der Kunstgeschichte erfahren will, geht anschließend ins Van-Gogh-Museum. 

Van-Gogh-Museum Foto: iStock / petek arici
 

Der Klassiker: Anne Frank Huis


Das Anne Frank Huis Foto:  iStock / pidjoe

Wenn der Kunst-Durst nach dem Rijks- und dem Van-Gogh-Museum gestillt ist, geht es mit dem Canal Bus weiter zu einem düsteren Teil der Geschichte. Das Anne-Frank-Haus zählt zu jenen Sehenswürdigkeiten in Amsterdam, die man immer und immer wieder besuchen kann. Denn der Ort, an dem sich das junge Mädchen und seine Familie ab Juli 1942 vor den Nationalsozialisten versteckten, büßt an Schrecken nichts ein.

Schön ist, dass das Anne Frank Huis, wie es auf Niederländisch heißt, an der Prinsengracht liegt, die sich wie ein breiter Gürtel um das historische Zentrum Amsterdams zieht. Sie ist für viele die schönste der Hauptgrachten und zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Amsterdam. 

 

Zum Entspannen: Vondelpark


Der Vondelpark Foto:  iStock / minemero

Nach der Enge des Anne-Frank-Hauses tut Weite gut. Diese finden Amsterdam-Touristen im Vondelpark, der ebenfalls mit dem Canal Bus erreicht werden kann. Amsterdam bietet eben nicht nur Sehenswürdigkeiten in Form von Gebäuden und Museen. Der rund 47 Hektar große Park im Stadtteil Oud-Zuid gilt als grüne Lunge Amsterdams und ist dank kostenlosem Zugang der ideale Platz, um die Seele baumeln zu lassen.

Trotz der Idylle wird im Vondelpark einiges geboten: Es gibt eine Freilichtbühne, einen großen Spielplatz (ideal für Reisende mit Kindern) sowie zahlreiche Cafés und Restaurants.

 

Ein Hoch auf uns: Heineken Experience


Die Heineken Experience Foto:  iStock / nantonov

Was wäre eine Sightseeingtour ohne Bier? Richtig: nichts wert. Genau deswegen zählt die Heineken Experience zu den Top Tipps in Sachen Sehenswürdigkeiten in Amsterdam. Im Zentrum der Stadt befindet sich die Brauerei, in der 1864 die Geschichte des niederländischen Bieres eine entscheidende Wende nahm.

Die Besucher des Museums besichtigen die ehemalige Fabrik, erfahren alles rund um die Kunst des Bierbrauens und dürfen natürlich auch trinken!

Peter Dinklage und Conleth Hill in "Game of Thrones"
Die schönsten TV- und Film-Locations, an denen du Urlaub machen kannst

 

Voulez-vous…? Das Rotlichtviertel De Wallen


Das Rotlichviertel De Wallen Foto:  iStock / Goddard_Photography

De Wallen gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Amsterdam und ist mehr als nur einen Blick wert. Bordelle, Sexshops und -museen, halbnackte Damen in Schaufenstern, wilde Kneipen: Im Rotlichtviertel in Amsterdam-Centrum geht die Post ab. Am besten nimmt man sich De Wallen nach Sonnenuntergang vor, denn erst ab 22 Uhr erwacht das Viertel so richtig zum Leben. 


Wichtig ist hier allerdings für jeden Touristen, sich an die Regeln zu halten. Dazu gehört als erstes ein höflicher Umgang mit den Frauen, die ihre Dienste anbieten – respektlose Sprüche oder gar Angrapschen wird schnell und hart von den Aufpassern der Damen bestraft. Außerdem sollten keine direkten Fotos von den Prostituierten oder sonstigen Arbeitern des Rotlichtviertels geschossen werden.

Auch interessant:

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.