wird geladen...
Film-Update

Alle neuen DC-Filme, die bist 2022 geplant sind

Batman, Wonder Woman und Aquaman sind nur drei DC-Superhelden, die in den kommenden Jahren (wieder) auf die große Leinwand kommen. Hier verraten wir alle neuen DC-Filme, die bis 2022 geplant sind.

Alle neuen DC-Filme, die bist 2022 geplant sind
Alle neuen DC-Filme, die bist 2022 geplant sind (1/14) Warner Bros.

Das DC Extended Universe

Das DCEU (DC Extended Universe) ist noch nicht ganz abgeschlossen. Dabei haben viele der bisherigen Produktionen, angefangen mit "Man of Steel" (2013), vor allem bei Kritikern nur mäßig Beifall erhalten. Auch wenn es Ausnahmen gab: "Wonder Woman" gilt als der bisher beste Teil der DCEU-Filme.

Dabei gibt es Filme, die auf Comics des Verlags DC basieren, schon wesentlich länger. Superman rettete schon 1978 die US-Amerikaner und Batman flatterte im Kino erstmals 1989 über Gotham City. Und vor allem Batman erfreut sich großer Beliebtheit. Einerseits, weil er einer der vielschichtigsten und spannendsten Superhelden ist. Aber auch aufgrund der "The Dark Knight"-Trilogie (2005-2012) von Christopher Nolan, der dem dunklen Ritter eine ungewohnt realistische und willkommene Frischzellenkur verpasste.

Kommende DC-Filme

Das DCEU stand von Beginn an im Schatten des MCU, des Marvel Cinematic Universe um Iron Man, Captain America und Co. Die Macher wollten sich absetzen vom Konkurrenten, suchten nach einer neuen Filmsprache, wollten "realistischer" sein, die Bilder dunkler und düsterer gestalten. Mit Zack Snyder ("300") schien ein Regisseur gefunden, dessen unverkennbarer visueller Stil wie geschaffen für Comicfilme ist.

Doch nun ist Snyders Bestehen im DCEU ungewiss, aktuell ist er als ausführender Produzent an DC-Projekten beteiligt. Überhaupt entschieden sich die Produzenten, einen Richtungswechsel einzuschlagen und feuerten unerwartet Henry Cavill als ihren Superman. Und auch Ben Affleck hing seinen Batman-Umhang an den Nagel. Es bleibt also spannend.

Nichtsdestotrotz ist das DSEU nicht gestorben, wie unsere Bildergalerie oben zeigt. Für die kommenden Jahre sind bereits diverse neue Superhelden-Filme aus dem Hause DC geplant.

Auch sehenswert:
Das "S" auf Supermans Brust steht nicht für "Superman"
"Batman Ninja": Trailer zum mega-coolen Batman-Anime

Joker mit Joaquin Phoenix
"Joker" mit Joaquin Phoenix (2/14) Warner Bros.

Joker

"Joker" erzählt die Entstehungsgeschichte des wohl ikonischsten Comic-Bösewichts aller Zeiten und der ewigen Nemesis von Batman. In dem Film von Todd Phillips ("Hangover") spielt Joaquin Phoenix den titelgebenden "Helden" und verleiht ihm ein menschliches wenn auch geistesgestörtes Gesicht.

Der Film feierte seine Weltpremiere 2019 bei den Filmfestspielen in Venedig und erntete sofort überragende Kritiken. Der neuartige und hyperrealistische Erzählansatz wurde genauso gelobt wie die "Oscar-würdige" Performance von Joaquin Phoenix. Obwohl es Comic-Verfilmungen bei Filmfestspielen traditionell schwer haben, gewann "Joker" den Hauptpreis, den Goldenen Löwen, als bester Film des Festivals in Venedig und untermauert damit seine Ambitionen, bei den Oscars 2020 abzuräumen.

"Joker" startet am 4. Oktober 2019 in den deutschen Kinos.

Birds of Prey mit Margot Robbie als Harley Quinn
"Birds of Prey" mit Margot Robbie als Harley Quinn (3/14) Warner Bros.

Birds of Prey

"Birds of Prey" ist der achte Film aus dem DC Extended Universe und konzentriert sich auf die Figur Harley Quinn. Quinn hatte ihr Leinwanddebüt in "Suicide Squad" (2016) und wird in "Bird of Prey" erneut von Margot Robbie verkörpert, die den Film gleichzeitig auch produziert.

In dem "Suicide Squad"-Spin-off schließen sich Quinn, Huntress (Mary Elizabeth Winstead), Black Canary (Jurnee Smollett-Bell) und Renee Montoya (Rosie Perez) zusammen, um die junge Cassandra Cain (Ella Jay Basco) vor dem Bösewicht Black Mask (Ewan McGregor) zu befreien.

Die Regie übernimmt Cathy Yan, die mit "Birds of Prey" erst ihren zweiten Spielfilm realisiert. Der Film startet am 7. Februar 2020 in den deutschen Kinos.

Wonder Woman 2 mit Gal Gadot
"Wonder Woman 2" mit Gal Gadot (4/14) Warner Bros.

Wonder Woman 2

Patty Jenkins kehrt zurück als Regisseurin der offiziell als "Wonder Woman 1984" betitelten Fortsetzung von "Wonder Woman" (2017). Und natürlich ist auch erneut Gal Gadot als gottähnliche Amazonenkriegerin wieder dabei.

Wonder Woman bekommt es diesmal mit der Archäologin Dr. Barbara Minerva (Kristen Wiig) zu tun, die den Comic-Kennern als Cheetah bekannt ist. Zudem gibt es ein Wiedersehen mit Steve Trevor (Chris Pine), der großen Liebe von Wonder Woman.

Der Film läuft am 5. Juni 2020 in den deutschen Kinos an.

The Batman mit Robert Pattinson
"The Batman" mit Robert Pattinson (5/14) Warner Bros.

The Batman

Da hat sicher aber einiges getan: Eigentlich sollte Ben Affleck den Film inszenieren, das Drehbuch schreiben und nach "Batman vs. Superman" (2016) und "Justice League" (2017) ein drittes Mal den dunklen Ritter spielen. Doch daraus wurde nichts.

Das Projekt wurde schließlich in die Hände von Matt Reeves ("Planet der Affen") gelegt, der Batman wieder mehr zu seinen Detektiv-Wurzeln bringen will. "The Batman" wird darüber hinaus keinen Bezug zu den anderen "Batman"-Filmen mit Affleck haben und soll eigenständig funktionieren.

Im Mai 2019 wurde bekannt gegeben, dass Robert Pattinson in das Kostüm von Batman schlüpft und dem Rächer ein verjüngtes Auftreten verleiht. Dieser Casting-Coup sorgte für einen nicht geringen Shitstorm im Netz. Doch wir von Männersache sind äußerst gespannt, was Pattinson, der ein großartiger Schauspieler ist, aus der Figur Batman macht.

Der Film kommt am 25. Juni 2021 in die Kinos.

Suicide Squad 2 mit Margot Robbie
"Suicide Squad 2" mit Margot Robbie (6/14) Warner Bros.

Suicide Squad 2

Nach der vorsichtig ausgedrückt mäßigen Qualität des ersten Teils, will man mit "Suicide Squad 2" lieber auf Nummer sicher gehen und holt sich Regisseur James Gunn ("Guardians of the Galaxy") an Bord.

"Suicide Squad 2" beziehungsweise "The Suicide Squad", wie der Film offiziell heißt, soll Berichten zufolge keine direkte Fortsetzung werden, sondern eine Art Reboot. Demnach kommen neue Helden/Schurken vor, die auch von neuen Schauspielern dargestellt werden. So wird Will Smith nicht als Deadshot wiederkehren. Margot Robbie wiederum spielt erneut die psychopathische Harley Quinn.

Der Film kommt am 6. August 2021 in die Kinos.

Aquaman 2 mit Jason Mamoa
"Aquaman 2" mit Jason Mamoa (7/14) Warner Bros.

Aquaman 2

"Aquaman" (2018) war ein gigantischer kommerzieller Erfolg und spülte über 1,1 Milliarden US-Dollar in die Kinokassen. Klare Sache, dass eine Fortsetzung nur eine Frage der Zeit war. Doch Fans müssen noch etwas Geduld zeigen, denn offiziell kommt "Aquaman 2" erst am 16. Dezember 2022 in die Kinos.

Über die Story ist derzeit noch nichts bekannt. Die Rückkehr des Bösewichts Black Manta aus dem ersten Teil ist wahrscheinlich. Jason Mamoa und Amber Heard übernehmen erneut die Hauptrollen und werden abermals von James Wan ("Fast & Furious 7") in Szene gesetzt.

The Trench: Das Spin-off zu Aquaman
"The Trench": Das Spin-off zu "Aquaman" (8/14) Warner Bros.

The Trench

Nach dem enormen Erfolg von "Aquaman" will man die Seekuh abmelken, wo es nur geht. Wie der Hollywood Reporter berichtet, haben die Produzenten Noah Gardner und Aidan Fitzgerald engagiert, um ein Drehbuch zu "The Trench" zu schreiben.

Es soll ein Spin-off zu "Aquaman" werden, das stark in Richtung Horror geht. Worum es in dem geplanten Film gehen soll, ist derzeit unbekannt. Auch die Tatsache, ob wichtige Figuren aus "Aquaman" dabei sein werden, ist noch ungewiss.

Aufgrund des noch sehr frühen Entwicklungsstadiums gibt es aktuell noch keinen Erscheinungstermin.

The New Gods
"The New Gods" (9/14) DC Comics

The New Gods

Die New Gods sind kosmische Wesen mit gottähnlichen Fähigkeiten. Auch Darkseid, der ultimative Bösewicht der DC-Comics, gehört zu dieser Rasse. Doch es gibt auch gute New Gods – es sind quasi zwei Seiten einer Medaille.

Bei der Comic Con 2019 wurden erste Details zu Film preisgegeben: Es wurde verkündet, dass Darkseid wie auch die "Furies of Apokolips" im Film zu sehen sein werden. Der Film hat zwar noch keinen Starttermin, aber die Regie übernimmt Ava DuVernay, die gemeinsam mit dem Comic-Autor Tom King auch das Drehbuch schreibt.

Black Adam mit Dwayne Johnson
"Black Adam" mit Dwayne Johnson (10/14) DC Comics

Black Adam

Bei "Black Adam" handelt es sich um ein Spin-off zu "Shazam!". Seit Juni 2019 steht auch schon Jaume Collet-Sera ("Run All Night") als Regisseur fest. Und den titelgebenden Protagonisten soll kein geringerer als Dwayne "The Rock" Johnson spielen.

Johnson hat in der Vergangenheit bereits mehrmals großes Interesse an der Figur bekundet. Er lehnte sogar zugunsten von Black Adam die Rolle von Shazam ab, die ihm von Warner abgeboten wurde.

Ein Starttermin steht zwar noch nicht fest, aber die Dreharbeiten könnten Gerüchten zufolge Ende 2020 beginnen.

Green Lantern Corps
"Green Lantern Corps" (11/14) Warner Bros.

Green Lantern Corps

Die erste filmische Aufarbeitung von Green Lantern im gleichnamigen Film von 2011 war ein richtiger Flop. Aber das schreckt die Produzenten nicht ab, auch, weil sie wissen, dass das Green Lantern Corps im DC-Universum eine wichtige Rolle spielt.

Nachdem Christopher McQuarrie ("Mission: Impossible – Fallout") als Regisseur abgesprungen ist, übernahm DC-Kreativboss Geoff Johns persönlich die Verantwortung für das Drehbuch. Der Regie-Posten muss noch besetzt werden.

Im Mittelpunkt des Films sollen Hal Jordan und John Stewart stehen, Freunde und Mitglieder des Green Lantern Corps. Das Setting soll von Buddy-Movies à la "Lethal Weapon" inspiriert sein.

Wann der Film in die Kinos kommt, ist aktuell unbekannt.

The Flash mit Ezra Miller
"The Flash" mit Ezra Miller (12/14) Warner Bros.

The Flash

Auch ein Solofilm zu "The Flash" ist in Planung. Ursprünglich für März 2018 angesetzt, verzögerte sich die Produktion mehrmals. Aktuell (September 2019) ist "Es"-Regisseur Andy Muschietti heiß im Gespräch, den Film zu inszenieren.

Wenn es nach dem Hauptdarsteller Ezra Miller geht, soll "The Flash" einen düsteren Beigeschmack erhalten. Um das zu erreichen, wurde Christine Hodson mit dem Drehbuch beauftragt. Sie hat bereits das Script zu dem DC-Film "Birds of Prey" geschrieben.

Einen Starttermin hat "The Flash" noch nicht. Die Dreharbeiten sollen aber planmäßig schon im Januar 2020 beginnen. Doch ob es wirklich dazu kommt, bleibt abzuwarten.

Batgirl
"Batgirl" (13/14) DC Comics

Batgirl

Nach dem Ausstieg von Joss Whedon ("Avengers") als Regisseur und Drehbuchautor scheint wieder etwas Bewegung in die Produktion von "Batgirl" zu kommen. Berichten zufolge wird momentan eine Regisseurin gesucht, die den Film realisieren soll.

Christina Hodson soll das Drehbuch schreiben. Hodson schrieb bereits die Vorlage zu "Birds of Prey" und soll das Script für den geplanten "The Flash"-Film vorlegen.

Ein Starttermin für den Film liegt derzeit nicht vor. Allerdings gibt es ernst zu nehmende Gerüchte, dass Batgirl ihr Kinodebüt an der Seite von Harley Quinn in "Birds of Prey" haben wird. Das könnte eventuell darauf hinweisen, dass der Soloauftritt von Batgirl früher kommen könnte als wir denken.

Supergirl
"Supergirl" (14/14) DC Comics

Supergirl

Superman ist vorerst auf Eis gelegt. Dafür konzentriert man sich nun verstärkt auf einen "Supergirl"-Film. Wie Forbes schreibt, kommt die Vorproduktion gut voran. Das Drehbuch verfasst Oren Uziel.

Dabei soll der "Supergirl" unabhängig vom Arrowverse und der TV-Serie "Supergirl" funktionieren. Weitere Informationen zum Film sind rar, so auch ein potenzielles Erscheinungsdatum.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';