Alkoholkonsum Koma-Suff in Marburg: Deutscher knackt Promille-Rekord

Tobias | Männersache 08.03.2018
Saufen bis der Notarzt kommt
© imago/powerofforever

Völlig orientierungslos fand die Polizei einen jungen Mann in Marburg. Das Ergebnis des Alkoholtests erstaunte die Beamten.

Als die Marburger Polizei letzte Woche zu einer Bushaltestelle gerufen wurde, wussten sie nicht was sie erwartet.

Anwohner riefen die Polizei, weil ihnen der 25-jährige Mann ungewöhnlich auffiel. Als die Polizisten den Trunkenbold befragten, wusste dieser nicht mehr wie er heißt oder wo er hingehört.

Video: Wenn Betrunkene kochen

 

Ein Alkoholtest offenbarte, dass er sich kurzfristig das Gehirn weggesoffen hatte. Stolze 4,57 Promille brachte er auf die Anzeige. Für die beschauliche Studentenstadt vermutlich ein Rekord.

Schließlich wurde der Mann von einem Rettungsdienst wegen Verdachts auf eine Alkoholvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Auch interssant:
Dieser Alkohol-Sensor schreibt dir SMS, wenn du zu betrunken bist
Neues Alkoholgesetz soll Biertrinken auf der Straße verbieten

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.